Putzen.de
Vinylboden reinigen und pflegen

Vinylboden reinigen und pflegen

Vinyl ist ein sehr beliebter, robuster und pflegeleichter Bodenbelag, der in verschiedenen Ausführungen hergestellt wird. Die Oberfläche eines Vinylboden kann matt, matt-glänzend oder auch hochglänzend sein. Außerdem sind Vinyl Fußbodenbeläge imprägniert und dadurch wasserabweisend. Damit Vinyl sein schönes Aussehen behält und auch die Qualität des Bodenbelags erhalten bleibt, sollte man Vinylböden regelmäßig reinigen und pflegen – doch wie? Und welche Reinigungsmittel darf man verwenden? Sind spezielle Reiniger für einen Vinylboden erforderlich oder gibt es auch geeignete Hausmittel, um Vinylböden zu putzen? Wie oft man einen Vinylboden trocken reinigen oder nebelfeucht wischen muss, ist von der Beanspruchung und dem Verschmutzungsgrad abhängig.

Vinylboden reinigen und pflegenGeeignete Reinigungsmittel bzw. Reinigungszusätze für das Putzwasser sind:

  • Spezialreiniger für Vinyl bzw. PVC-Böden
  • milde Allzweckreiniger
  • Neutralreiniger
  • Schmierseife
  • Zitronensäure
  • Essig
  • Glasreiniger

Nicht geeignet für Vinyl sind:

  • Reiniger mit Lösungsmitteln oder auch Bleichmittel, denn diese Putzmittel können zu Verfärbungen führen und den Vinyl Boden angreifen.
  • Scheuermilch und Scheuerpulver. Sie können die Oberfläche des Bodens durch Kratzer beschädigen.
  • Niemals darf bei der Reinigung von Vinylböden ein Dampfreiniger zum Einsatz kommen. Die Böden werden hierbei zu nass und können aufquellen.
  • Ebenso sind Topfreinigerschwämme zur Fleckentfernung tabu, der Boden kann damit schnell zerkratzt werden.

Richtige Reinigung und Pflege eines Vinylboden

Ebenso wie beim Parkett oder Laminat sollte man losen Schmutz wie Staubflusen, Sand, kleine Steinchen, Krümel, usw. von einem Vinylboden immer regelmäßig mit einem weichen Besen oder dem Staubsauger (mit Bürstenaufsatz) entfernen. Dies gilt auch, bevor man bei dem Boden eine feuchte Reinigung durchführt. Es können sonst Kratzer im Vinyl Boden entstehen.

Nach der Trockenreinigung sollte man den Vinylboden in angemessenen Abständen oder natürlich bei Bedarf feucht wischen. Am besten nimmt man dazu warmes Wasser mit etwas geeignetem Reinigungsmittel und einen Bodenwischer oder Wischmop. Ganz wichtig ist, den Boden nicht zu nass reinigen, sondern den Bodenwischer immer gut auswringen, bevor man den Boden putzt. Denn selbst wenn der Bodenbelag imprägniert und wasserabweisend ist, kann das Wasser bei zu nasser Reinigung in die Bodenfugen eindringen und den Boden aufquellen lassen. Daher ist ebenfalls darauf zu achten, dass sich auf dem Boden keine Pfützen bilden. Nach der feuchten Reinigung sollte man die Fenster öffnen und richtig lüften, damit der Boden schnell und gut trocknen kann.

Hinweis: Keinesfalls sollte man bei der Vinylboden-Pflege versuchen, matte Böden durch die Anwendung von Wachs, Möbelpolitur oder auch Weichspüler verändern bzw. sie damit zum glänzen bringen zu wollen. Dies führt nämlich lediglich dazu, dass sich auf dem Boden ein schmieriger Belag bildet und der Vinylboden dadurch rutschig und schmutzempfindlicher wird.

Erstpflege / Oberflächenschutz

Direkt nach dem Verlegen und der Grundreinigung kann man den Vinylboden mit einem geeigneten Pflegemittel behandeln bzw. einem speziellen Versiegelungsmittel imprägnieren. Das Mittel bietet einen zusätzlichen Oberflächenschutz, was den Boden widerstandsfähiger gegen Staub, Dreck und Flecken macht. Damit der Boden dauerhaft geschützt ist, sollte man die Pflegemittel (Versieglungsmittel) nicht nur zur Erstpflege, sondern in regelmäßigen Abständen immer wieder erneut auftragen, insbesondere nach jeder Grundreinigung. (Anweisungen des Herstellers beachten!)

Flecken auf Vinylböden entfernen

Frische Flecken und Ränder, die beispielsweise durch verschüttete Getränke oder Essen entstehen, kann man meistens durch normales Wischen weg kriegen.
Alte, bereits eingetrocknete Flecken lassen sich häufig mit einem leicht feuchten Mikrofasertuch oder einer weichen Bürste und etwas Spülmittel oder Hausmitteln wie Schmierseife, Zitronensäure oder Essig entfernen.
Bei hartnäckigen Flecken kann man auf spezielle Reinigungsmittel für Vinylböden zurückgreifen. Den Spezialreiniger mittels einem Putztuch unverdünnt auf den Fleck auftragen. Danach das Putztuch mit klarem warmem Wasser auswaschen und die betroffene Stelle nochmals abwischen. Das Reinigungsmittel niemals direkt auf den Vinylboden geben.
Dunkle Streifen von Schuhen, sowie Schuhcreme-, Teer-, Fett-, Öl-, Lack-, Tusche- oder Tintenflecken auf dem Vinyl lassen sich am besten mit einem PU-Reiniger (Polyurethan-Reiniger) entfernen.!) Dazu etwas PU-Reiniger auf ein Tuch träufeln und den Fleck damit einreiben, den Reiniger einwirken lassen und die betroffene Stelle nach einigen Minuten trocken nachreiben. Auf diese Weise lassen sich auch leichte Kratzer im Vinylboden wegbringen.

Genauso wie bei Kleidung, Polster, Teppiche, etc. sollte man auch Flecken auf den Vinylboden grundsätzlich immer so schnell wie möglich entfernen, denn je eher sie behandelt werden umso einfacher und besser lassen sie sich beseitigen. Eintrocknen und Festsetzen ist somit nämlich erst gar nicht möglich! Durch schnelles Handeln lassen sich auch bleibende Schäden auf dem Vinyl vermeiden.

Vorsicht: Bei der Anwendung jeglicher Reiniger sollten man sich an die Gebrauchsanleitung des Herstellers und an die vorgegebene Einwirkzeit halten! Um sicherzustellen, ob der Vinylboden den Reiniger auch verträgt ist es empfehlenswert, alle Reinigungsmittel immer zuerst an einer kleinen uneinsehbaren Stelle zu testen.

Grundreinigung durchführen bei strapazierten Böden

Hat der Vinylboden an Glanz verloren und weist starke Gebrauchsspuren auf oder befinden sich Flecken und Schmutzrückstände auf dem Vinyl, die sich durch eine normale Feuchtreinigung nicht entfernen lassen, ist zur Auffrischung des Bodens eine Grundreinigung sicherlich ganz sinnvoll.
So geht’s:
Zur Grundreinigung des Vinylboden Wasser und Allzweckreiniger oder ein sonstiges geeignetes Reinigungsmittel im Verhältnis 3 : 1 (3 Teile Wasser und 1 Teil Reiniger) mischen und den Fußboden damit gut feucht – doch nicht zu nass – abwischen (evtl. reicht auch etwas weniger Reiniger aus). Dann die Reinigungsflüssigkeit (je nach Anweisung auf dem Hersteller-Etikett des Reinigers) zwischen 5 und 15 Minuten einwirken lassen. Nach der vorgegebenen Einwirkzeit mit einem sauberen, nicht zu harten Schrubber vorsichtig alle Rückstände (auch von alten Reinigungs- und Pflegemittel) vom Boden entfernen. Anschließend das Putzwasser samt dem gelösten Dreck mit einem saugfähigen Bodenputztuch aufwischen und beseitigen. Zum Schluss nochmals mit klarem warmem Wasser gründlich drüberwischen und den Boden gut trocknen lassen. Die Erstpflege erst durchführen, wenn der Vinylboden wieder ganz trocken ist.

Tipps zur Behandlung, Reinigung und Pflege eines Vinylboden

Damit der Boden nicht zu sehr verschmutzt, zerkratzt und strapaziert wird, kann man verschiedene vorbeugende Maßnahmen treffen, so wie z. B.

  • Erstpflege durchführen
  • Schuhabstreifer vor die Haus- bzw. Wohnungstür legen
  • Vinylboden möglichst nicht mit Straßenschuhen oder Schuhen mit schwarzen Sohlen betreten, sondern Hausschuhe anziehen
  • Verschmutzungen zeitnah entfernen, dabei den Boden immer zuerst trocken und ggf. danach feucht reinigen
  • Nur geeignete Reinigungsmittel und Putz-Utensilien verwenden
  • Schränke, Stuhl- und Tischfüße mit Filzgleiter versehen
  • Verschüttete Flüssigkeiten sofort aufwischen
  • Flecken umgehend und richtig beseitigen, dazu keinesfalls Scheuerschwämme oder Scheuermittel anwenden
  • Nicht mit Hunden oder Katzen auf dem Boden herumtoben, denn durch die Krallen könnten Kratzer im Boden entstehen

Durch richtige Reinigung und Pflege hat man sicherlich lange Freude an dem Vinylboden und auch seine Lebensdauer lässt sich hierdurch verlängern.

Rating: 3.1/5. Von 47 Abstimmungen.
Bitte warten...

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen