Putzen.de

besten Hausmittel zum Putzen

Der Frühjahrsputz steht vor der Tür. Für viele stellt sich nun wieder die Wahl zwischen den Hausmittelchen, welche schon Oma früher zum Putzen verwendet hat, oder den industriellen Reinigern, welche Wunder versprechen. Viel Geld auszugeben ist gar nicht notwendig, denn fast alles, was zu man für ein sauberes zu Hause braucht, wird schon im Schrank sein. Salz, Essig, Zitrone und auch Öl sind die Wunderwaffen im Haushalt. Sie haben so einige Talente.

Wunderwaffe Nummer 1: Salz

Die teuren Spülmaschinentabs, die einem strahlende Gläser versprechen, kann man im Laden stehen lassen. Stattdessen weicht man Gläser, oder auch angelaufenes Silberbesteck vor dem Spülen circa zehn Minuten in Salzwasser ein. Das mindert Verfärbungen und die Gläser, sowie das Besteck glänzen wie am ersten Tag.

Falls die frischen Beeren oder der Rotwein Flecken verursacht haben, dann ist Salz ebenso eine Wunderwaffe. Zum Vorbehandeln wird einfach eine kleine Menge auf den Fleck gestreut. Das Salz zieht die Feuchtigkeit und Farbe teilweise gut auf. Mit Spülmittel einmal übergewischt und der Fleck ist weg.

Wunderwaffe Nummer zwei: Zitrone

Auf dem Markt gibt es viele Reiniger, welche Zitronensäure enthalten und auf pflanzlicher Basis hergestellt sind. Doch auch Diese kann man sich sparen und dafür frische Zitronen aus dem Obst- und Gemüseregal verwenden. Gegen Fett und Kalk hilft die Zitronensäure wunderbar. So ist sie in der Küche ein willkommener Helfer.

Einmal aufgeschnitten kann die Zitrone pur verwendet werden. Man geht einfach über die zu behandelnden Stellen und lässt sie kurz in der Säure einweichen. Jetzt muss nur noch übergewischt werden und Kalk, Fett und Ablagerungen sind verschwunden. Der frische Duft und der Glanz, für den die Zitrone sorgt, bieten einen angenehmen Nebeneffekt.

Wunderwaffe Nummer drei: Essig und Öl

Diese Kombination kennt man normalerweise nur aus dem Salat. Doch Essig und Öl können noch viel mehr als das Essen zu verfeinern. Essig besitzt eine antibakterielle Wirkung. Daher wird es gern in Küche und Bad zum Putzen verwendet. Man sollte das Essigwasser im im Verhältnis 1:2 (Essig:Wasser) mischen.

Für Dusche, Badewanne und Waschbecken ist es optimal. Sowohl Kalk, als auch Schmutz können mit Essig entfernt werden. Nach dem Putzen wird mit klarem Wasser gespült und alles ist sauber und rein. Sollte der Schimmel in den Fliesen fugen oder an der Wand zugeschlagen haben, kann man diesen ebenfalls mit Essig behandeln. Einfach pur einpinseln, einwirken lassen und mit einer alten Zahnbürste entfernen.

Das Öl beugt Flecken in der Küche vor und macht Holz widerstandsfähiger. Es eignet sich gut um Holzschneidebrett vor Flecken zu schützen. Auch Holztische kann man einfach mit Speiseöl einstreichen, um sie strapazierfähiger zu machen und vor unschönen Flecken zu schützen.

Rating: 4.4/5. Von 9 Abstimmungen.
Bitte warten...

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen