Putzen.de

Wie Laminat reinigen und pflegen?

Laminat ist ein schöner, langlebiger und sehr pflegeleichter Bodenbelag, der aus Pressspanplatten, Papier und Klebstoff hergestellt wird. Da man ihn ohne Probleme ganz einfach feucht wischen kann, ist er auch für Allergiker geeignet. Damit der Laminatboden streifenfrei sauber wird und auch nach Jahren noch schön aussieht, ist es aber wichtig und notwendig, ihn regelmäßig, sorgfältig und auf die richtige Art und Weise zu reinigen und zu pflegen.

Reinigung und Pflege von Laminat?

Wie Laminat reinigen und pflegen?Neben einem schöneren Aussehen hat ein gut gepflegter Laminatboden natürlich auch eine längere Lebensdauer. Beim Reinigen des Bodens sollte man Schritt für Schritt vorgehen und zudem die Pflegehinweise beachten! Hier ein paar Tipps, wie’s geht:

Um Kratzer im Laminatboden zu vermeiden, den Fußboden zuerst mit einem weichen Besen vorsichtig kehren oder noch besser mit dem Staubsauger absaugen, da man mit dem Besen unwillkürlich feinen Staub aufwirbelt. Beim Saugen am besten eine Düse mit Bürstenkranz verwenden!

Nachdem grober Schmutz und Staub entfernt ist, den Laminatboden nebelfeucht wischen, (nebelfeucht bedeutet, der Boden muss nach 3 bis 5 Minuten wieder komplett trocken sein). Dazu ein geeignetes Putztuch in lauwarmes Wasser tauchen und anschließend gut auswringen, so dass es wirklich nur noch leicht feucht ist. (Laminat darf man nämlich keinesfalls zu nass putzen, weil das Wasser sonst durch die Fugen eindringen und die Schicht aus Pressspänen aufquellen lassen würde.) Nun Bahn für Bahn über den Fußboden wischen. Den Laminatboden so zu putzen reicht in der Regel aus. Ein Spezialreiniger für Laminat ist nur in Ausnahmefällen notwendig.

Am besten den Boden unmittelbar nach dem Wischen mit einem trockenen Tuch abtrocknen.

Wird der Fußbodenbelag aus Laminat so geputzt, lassen sich hässliche Schlieren bzw. Streifen vermeiden und er glänzt wieder wie neu.

Vorsicht – nicht jeder Reiniger ist für Laminat geeignet

Auch wenn zur Reinigung eines Laminatboden kein Putzmittel erforderlich ist, kann die Verwendung einer speziellen Bodenpflege trotzdem sinnvoll sein. Geeignete Reinigungs- und Pflegemittel für Laminat werden im Handel angeboten. Diese werden verdünnt ins Wischwasser gegeben. Bei richtiger Dosierung (nicht zu viel) sorgen diese Mittel für eine schonende Bodenpflege und einen streifenfreien und glänzenden Laminat. Durch eine regelmäßige und vorschriftsmäßige Anwendung können sie die Lebensdauer des Bodens verlängern.

Auf keinen Fall zum Einsatz kommen dürfen Scheuermittel oder gar Bleichmittel, um Laminat zu reinigen. Ebenfalls tabu sind scharfe und stark lösemittelhaltige Reiniger, weil auch diese den Laminatboden schädigen können.

Da Laminat durch Wasser stark geschädigt werden kann, darf man natürlich auch keinen Dampfreiniger benutzen, um einen solchen Bodenbelag zu säubern.

Laminatboden mit Hausmittel reinigen

Wie Laminat reinigen und pflegen?Wie bereits erwähnt, reicht lauwarmes Wasser aus, um einen nicht gerade extrem stark verschmutzten Laminatboden sauber zu putzen.
Wer dennoch ein Reinigungsmittel ins Wischwasser geben möchte, kann Neutralseife nehmen. Diese enthält mit Sicherheit keine Zusätze, die dem Laminat schaden könnten.
Alternativ können dem Wasser auch sanfte Pflegemittel wie Haarshampoo und Weichspüler oder etwas Essigessenz beigefügt werden.

Wie Flecken auf dem Laminat entfernen?

Ebenso wie Teppichboden, Kork oder Parkett, ist auch ein Fußboden aus Laminat nicht vor Flecken gefeit. Denn ruck zuck passiert es, dass eine Tasse Kaffee, ein Glas Wein, Saft, Limonade oder auch Milch umkippt und dies zu Flecken auf Polstern, aber auch auf dem Boden führen kann. Nicht selten kommt es vor, dass Kinder beim essen kleckern und der Boden mit Bolognesen-Soße, fettigen Pommes und Ketchup oder sonstigen Essensresten eingesaut ist.

Was tun?

Flüssigkeiten lassen sich am besten mit einem leichtfeuchten saugfähigen Tuch oder einem Stück Küchenpapier entfernen. Dabei schnell handeln, denn wie bereits erwähnt, kann Nässe das Laminat zum aufquellen bringen

Feste Bestandteile zusammenkehren oder ebenfalls mit einem Tuch aufnehmen und die verschmutzte Stelle anschließend mit einem feuchten Mop reinigen.

Bei hartnäckigen Flecken kann man folgende Möglichkeiten versuchen:
Um Fettverschmutzungen zu entfernen etwas Laminatreiniger auf ein leicht feuchtes Tuch träufeln und den Fleck damit abreiben. Doch bitte niemals den Spezialreiniger direkt auf das Laminat geben!

Verkrustungen, wie angetrockneter Kartoffelbrei oder festgetretener Kaugummi lassen sich am besten vorsichtig mit einem Ceranfeldschaber entfernen.

Haben Kinder den Laminat Fußboden mit Wachsmalstiften bemalt oder mit Tinte versaut, kann man diese Flecken mit einem Schmutzradierer oder evtl. mit Waschbenzin behandeln.

Schuhabrieb (schwarze Striche) lässt sich ebenfalls entweder mit einem guten Radiergummi oder einem speziellen Fleckenradierer entfernen. Eventuell kann man für diesen Zweck auch einen Ceranfeld-Reiniger mit ganz feinen Schleifpartikeln verwenden. Diesen sollten man aber gegebenenfalls vorab an einer unauffälligen Stelle ausprobieren und sofern geeignet, den Reiniger in jedem Fall sehr sparsam anwenden. Anschließend mit einem feuchten Tuch sorgfältig wischen.

Blutflecken lassen sich mit einem Fensterputzmittel entfernen. Dafür etwas Glasreiniger auf den Flecken sprühen und sofort mit einem mit lauwarmem Wasser befeuchteten Tuch wegwischen.

Weitere Ratschläge zur Behandlung, Erhaltung und Pflege von Laminat

  • Laminatboden möglichst nicht mit Straßenschuhen betreten, da Straßenschmutz, Sand und kleine Steinchen an den Schuhsohlen wirken wie ein Schleifpapier.
  • Schmutz in der Wohnung vermeiden statt entfernen, daher einen Schuhabstreifer vor die Wohnungstür legen
  • Fußboden aus Laminat nicht mit High Heels bzw. Schuhen mit Pfennigabsätzen, Noppenschuhen oder Schuhen mit schwarzen bzw. dunklen Sohlen betreten, sondern Hausschuhe mit weichen Sohlen tragen
  • An Schrank-, Tisch- und Stuhlfüßen Filzgleiter anbringen, da diese beim Verschieben schnell Kratzer hinterlassen
  • Flecken nicht mit Scheuerschwämme oder Bürsten bearbeiten
  • Bei angetrocknetem Schmutz oder z. B. auch Kaugummi, was sich nur mechanisch entfernen lässt, sollte man mit einer Plastikspachtel bzw. einem Plastikmesser vorlieb nehmen.
  • Flüssigkeiten, die verschüttet werden, immer sofort aufwischen, da sonst Flecken auf dem Boden entstehen oder das Laminat würde die Feuchtigkeit aufsaugen und dadurch aufquellen
  • Um Kratzer von Hunde- und Katzenkrallen zu vermeiden, nicht mit den Tieren auf dem Laminatfußboden herumtoben
  • Laminat darf man nicht schleifen, lackieren oder wachsen. Daher gibt es für Laminat auch spezielle Reiniger ohne Wachs.
Rating: 4.5/5. Von 4 Abstimmungen.
Bitte warten...

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen