Putzen.de

Gutes Staubtuch zum Abstauben benutzen

Wem geht das nicht so? Jede Person, die ihren Haushalt im guten Zustand halten will muss auch Staub wischen. Nur welches Staubtuch muss man verwenden, um ein gutes Ergebnis zu bekommen? Was muss man beim Kauf beachten?

Welches Staubtuch oder Staubwedel ist wirklich von Nutzen ?

Es gibt verschiedene Staubtücher, Staubwedel und auch spezielle Handschuhe, aber was kann man nun wirklich gut zum Abstauben benutzen, damit man nicht nur einen Tag lang seine Freude am frische geputzten Haus hat?

Zur Auswahl stehen:

  • Baumwolltuch
  • Mikrofasertuch
  • Staubwedel
  • Staubhandschuh

Die Vor-und Nachteile der einzelnen Staubtücher

Baumwolltuch

Das Baumwolltuch sollte weich sein, damit man die Möbel beim Staub wischen nicht zerkratzt. Am besten ist es, wenn man das Staubtuch ein bisschen feucht macht, damit der Staub nicht mehr aufgewirbelt wird, sondern am Tuch haften bleibt und beim nächsten auswaschen auch gleich wieder weg ist. So bekommt man die Staubablagerungen gut in den Griff.

Mikrofasertuch

Gutes Staubtuch zum Abstauben benutzenEin Mikrofasertuch, das man in jedem Supermarkt kaufen kann, verspricht laut Werbung, dass man damit wirklich gut sauber machen kann. Nur bei Möbeln und insbesondere bei Hochglanzmöbel ist Vorsicht geboten.

Es kann passieren, dass sich feste Körner an dem trockenen Tuch anhaften, wodurch Kratzer und Schleifspuren im Holz entstehen können und das ist dann ärgerlich. Auch einige Möbelhersteller empfehlen für ihre Möbel lieber ein feuchtes Baumwolltuch als Staubtuch.

Staubwedel mit Straußenfedern

Jetzt kommen wir zu einem eher seltenen Exemplar, aber es wird noch verwendet und man hat auch Erfolg damit. Die Rede ist vom altbewährten Staubwedel mit Straußenfedern. Das Mikrofasertuch hat zwar im Einkaufsmarkt die Nase vorne, aber ein guter Staubwedel kann auch einiges an Staub aufnehmen und zurück halten.

Durch die Straußenfedern kann der Staub gut eingesammelt werden, besonders auf empfindlichen elektronischen Geräten. Durch den Fettgehalt der Federn und durch die elektrostatische Aufladung kann der Staub aufgenommen werden und bleibt auch im Staubwedel.

Doch leider können durch einen Staubwedel auch die Kleidermotten auftreten. Deshalb muss man den Staubwedel nach einer gewissen Zeit regelmäßig mit Wollwaschmittel per Hand waschen, mit klarem Wasser ausspülen und wenn er wieder trocken ist noch mit einem Föhn aufplustern.

Mikrofaser-Handschuh zum Abstauben

Es gibt zum Staub wischen auch einen speziellen Handschuh mit Troddeln. Dieser Handschuh besteht aus Mikrofaser und ist für die schwer erreichbaren Ecken da. Mit diesem Handschuh kann man auch seine Pflanzen beziehungsweise die Blätter von Staub befreien. Er schmiegt sich der Bewegung der Hand an und kann auch zum feucht wischen genommen werden. Diese Mikrofaserhandschuhe sind meistens waschbar.

Die richtige Reihenfolge beim Staubwischen kann einem sehr viel Zeit sparen

Man sollte erst mit den groben Sachen beginnen, wie zum Beispiel Decken und Wänden. Befreit man erst diese von Staub und Spinnweben, dann folgen die Lampen und die Bildschirme. So arbeitet man sich langsam nach unten und vergeudet keine Zeit mit doppelt nachwischen, weil wieder von irgendeiner Lampe noch ein Staubflusen gefallen ist. Auch Lüften kann uns die Hausarbeit sehr erleichtern.

Kurzes Stoßlüften ist generell besser als ständig das Fenster gekippt lassen, denn beim Stoßlüften wird eher wenig Staub aufgewirbelt. Dagegen wird bei ständig gekippten Fenstern der Staub immer so richtig aufgeblasen, zudem können im Frühling und Sommer die Pollen von draußen ständig in die Wohnung herein kommen. Also lieber mal kurz alles aufreißen und für Durchzug sorgen.

Rating: 2.8/5. Von 11 Abstimmungen.
Bitte warten...

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen