Putzen.de

Putzen ohne nasse Hände

Wer putzen will, ohne nasse Hände zu bekommen, sollte zu Handschuhen und auch anderen Hilfsmitteln greifen!
Hat jemand einen Job als Reinigungskraft oder ist privat in der Situation, viel putzen zu müssen, sei es aufgrund einer großen Familie oder man hat ein großes Haus instand zu halten. Klar ist, wer viel putzt und wessen Hände viel im Putzwasser und Putzmitteln konfrontiert sind, hat meistens über kurz oder lang Probleme mit der Haut. Bedingt durch den ständigen Wasserkontakt und die zum Teil aggressiven Reinigungsmittel kommt es nicht nur zu Hautreizungen, sondern die Hände fühlen sich auch rau an und sehen unschön aus.

Putzen ohne nasse HändeRaue und gereizte Haut ist nicht nur unangenehm, sondern manchmal auch recht schmerzhaft. Des Weiteren haben schöne und gepflegte Hände in unserer Gesellschaft einen hohen Status und sie geben ein erstes Indiz über eine Person. Daher machen sich Betroffene zurecht Gedanken, wie man putzen kann, ohne nasse Hände zu bekommen.

Die Lösung: Gummihandschuhe anziehen und auch andere Hilfsmittel wie ein praktisches Bodenreinigungsset – bestehend aus Wischer und Eimer mit Wischtuchpresse – anschaffen, mit dem man zum einen ohne nasse Hände zu bekommen und zum anderen ohne bücken putzen kann. Für Wandfliesen ist ein Fliesenwischer ganz nützlich.

Zum Schutz der Haut mit Gummihandschuhen putzen

Ob man es als angenehm empfindet oder nicht, wer seine Haut schonen will, sollte bei Reinigungsarbeiten sowohl im Sanitärbereich, d. h. im Badezimmer und WC, als auch in der Küche und bei sonstigen dementsprechenden Putzarbeiten mit Wasser, geeignete Gummihandschuhe tragen.

Fußboden putzen ohne nasse Hände mit geeignetem Bodenwischer

Bei der Reinigung von Fußböden, wie z. B. einem Fliesen-, Kork-, Laminat-, Vinyl- oder Parkett-Boden gibt es zwei Möglichkeiten. Entweder den Boden mit einem einfachen Bodenputztuch feucht wischen und dabei ebenfalls Gummihandschuhe tragen oder einen Wischmop benützen, den man auswringen kann, ohne ihn wirklich in die Hand nehmen zu müssen.

Wandfliesen wischen

Um die Fliesen an den Wänden zu reinigen, ist ein Fliesenwischer ganz zweckmäßig. Wer einen Bad- und Fliesenwischer mit ausziehbarem Teleskopstiel und einen Eimer mit Auswringer benützt, kann beim putzen nasse Hände vermeiden, den Rücken schonen und gelangt problemlos an die oberen Fliesen, sowie in jede Ecke. Zweifelsohne kann man aber auch hier auf herkömmliche Art mit Putzhandschuhen und einem Lappen oder Mikrofasertuch arbeiten.

Ob Gummihandschuhe, Bodenwischer oder Fliesenwischer, alle diese Hilfsmittel gibt es in verschiedenen Ausführungen, in einer großen Auswahl und natürlich auch zu unterschiedlichen Preisen. Doch ist dies sicherlich eine gute Investition, wenn man ohne nasse Hände putzen möchte.

Rating: 5.0/5. Von 1 Abstimmung.
Bitte warten...

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen