Putzen.de

Fliesen reinigen

Gewiss befinden sich in jedem Haus bzw. jeder Wohnung irgendwelche Fliesen auf dem Boden und an den Wänden, die es regelmäßig zu reinigen gilt. Fliesen werden häufig im Keller, in der Garage, im Flur, in der Küche, dem Badezimmer, WC oder teilweise sogar im ganzen Haus als Bodenbelag verlegt. Ebenfalls in der Küche und im Sanitärbereich sind in der Regel auch Wandfliesen angebracht.

Fliesen gelten generell als sehr robust und pflegeleicht. Zum putzen kann man sowohl für Bodenfliesen als auch für Wandfliesen statt teurer und oftmals aggressiver Reinigungsmittel auch genau so gut einfache Hausmittel verwenden. Bei regelmäßiger, gründlicher und richtiger Reinigung und Pflege bewahren die Fliesen ihren Glanz und sehen auch nach einigen Jahren noch schön aus.

Fliesen richtig reinigen und pflegen

Um beispielsweise Verschmutzungen auf den Bodenfliesen, Fettrückstände an den Küchenfliesen oder Kalkflecken und Seifenreste an den Badfliesen zu entfernen, kann man unterschiedliche Hausmittel und Methoden anwenden. Natürlich werden im Handel auch mehrere Mittel zur Fliesenreinigung angeboten, die zum Teil aber recht scharf sind und bei häufiger Anwendung die Oberfläche der Fliesen angreifen könnten.
Ebenfalls sollte man von Zeit zu Zeit die Fliesenfugen reinigen, auch hierfür gibt es verschiedene Hausmittel oder spezielle Fugenreiniger.

Hier ein paar Tipps, wie man Fliesen einfach und effektiv reinigen kann:

Fliesen reinigenEssig / Essigessenz
Als idealer Fliesenreiniger für sämtliche Wand- und Bodenfliesen hat sich Essig bzw. Essigessenz bewährt, denn man kann damit gleichzeitig Fett und Kalk lösen. Außerdem hat er eine desinfizierende Wirkung gegen Bakterien und Keime. Zur Anwendung einfach einen Schuss Essig oder etwas Essigessenz in einem Eimer mit lauwarmem Wasser geben, einen geeigneten Putzlappen, Schwamm oder ein Mikrofasertuch nehmen und die Fliesen in der Küche, dem Bad oder WC damit abwaschen. Die Bodenfliesen mithilfe eines Bodenputztuches oder Wischmops putzen.

Befinden sich insbesondere im Badezimmer starke Kalkflecken auf den Fliesen, kann man diese dünn mit Essig oder auch Essigessenz einreiben und ein paar Stunden einwirken lassen. Allerdings sollte man aufpassen, dass dabei nichts in die Fugen gerät, denn die Säure könnte den Fugenkleber lösen. Nach der Einwirkzeit die Fliesen mit Seifenwasser abwischen und danach mit einem Abzieher – wie man ihn zum Fenster putzen benützt – abziehen oder mit einem Mikrofasertuch trocken reiben.

Zitronensäure
Zitronensäure hat den gleichen Effekt wie Essigsäure. Daher kann man statt Essigwasser zur Beseitigung von Kalkablagerungen und zum auffrischen verblasster Fliesen auch verdünnte Zitronenessenz nehmen. Hierzu die Zitronenessenz mit Wasser im Verhältnis 1 : 3 mischen und die Zitronenlösung an den Kacheln anbringen, kurze Zeit einwirken lassen, danach mit klarem Wasser abwaschen.

Achtung: Nicht anwenden sollte man Essig- und Zitronenessenz bei Marmor oder anderen hochwertigen Keramikfliesen, denn diese könnten durch die scharfe Säure angegriffen werden.

Spiritus
Mit Spiritus lassen sich Fett und auch anderer Schmutz auf Fliesen einfach entfernen. Bei normaler Verschmutzung einen Schuss Spiritus in etwa 1 Liter lauwarmes Wasser geben und die Fliesen in Küche oder Bad damit reinigen, bei starken Schmutzablagerungen den Spiritus pur anwenden. Aufgrund des starken und eigenen Geruchs von Spiritus ist es ratsam, bei der Fliesenreinigung die Fenster ganz zu öffnen. Da sich der Spiritusgeruch ziemlich hartnäckig in dem Putztuch hält und man ihn oft erst nach zwei oder mehrmaligem waschen in der Waschmaschine wieder los wird, kann man zur puren Anwendung des Spiritus auch Haushaltstücher aus Papier (Küchenkrepp) anwenden.

Weitere Möglichkeiten sind:
Etwas Haarshampoo oder Klarspüler (für die Spülmaschine) ins Putzwasser geben und die Fliesen damit reinigen. Auch matte Fliesen kann man so wieder zum glänzen bringen!
Kalkflecken an den Fliesen mit einer Orangenschale zu beseitigen. Dazu einfach die Kalkablagerungen mit der Orangenschale einreiben, etwa 30 Minuten einwirken lassen und die Fliesen danach mit einem feuchten Lappen abwischen (Da Orangen Zitrusfrüchte sind, wirkt hier die Zitronensäure!)
Alte und stumpfe Fliesen mit Salmiakgeist reinigen. Dazu ein paar Tropfen Salmiak auf ein Tuch geben, die Kacheln damit einreiben und danach mit lauwarmem Wasser abwischen. Die Fliesen glänzen dann wieder.
Vergilbte Fliesen mit einer Mischung aus Salz und Terpentin abreiben, um sie wieder zu verschönern.
Eine Behandlung mit Leinöl, dies sorgt für nachhaltigen Glanz. Dazu die Fliesen im Bad oder in der Küche mit Leinöl einreiben und anschließend mit lauwarmem Wasser abwaschen.
Wasserdampf nutzen, um hartnäckigen Schmutz an den Badfliesen zu lösen. Das heißt, die Fliesen im Badezimmer nach dem Duschen oder Baden reinigen oder ggf. Wasserdampf aus einem Dampfstrahler nutzen, um den Schmutz an den Fliesen im Bad etwas aufzuweichen.

Was man zum Fliesen reinigen nicht verwenden darf
Keinesfalls darf man glänzende Fliesen mit Scheuermittel, einer harten und rauen Bürste, einem Metallschwämmchen oder Stahlwolle bearbeiten, denn damit würde man die Oberfläche der Fliesen zerkratzen. Zum reinigen von Natursteinfliesen darf man allenfalls ein Edelstahl-Schwämmchen verwenden.

Terracotta Fliesen putzen
Ziemlich beliebt als Bodenbelag sind Terracotta Fliesen auf der Terrasse, aber auch im Kamin- oder Wohnzimmer. Da Natursteinoberflächen sehr empfindlich sind, sollte man Terracottafliesen auch nur mit milden Putzmitteln oder noch besser, mit einem speziellen Terracotta-Fliesenreiniger und einem Bodentuch aus Baumwolle reinigen. Zur Pflege ist es ratsam, nach dem Wischen auf dem Boden eine Pflegemilch für Terracotta Fliesen anzubringen.

Fugen reinigen
Fliesenfugen lassen sich z. B. ganz einfach mit Backpulver sauber kriegen. Zur Reinigung ein Päckchen Backpulver mit etwas lauwarmem Wasser zu einer dicklichen Masse verrühren, die Backpulverpaste dann mit einer ausgedienten Zahnbürste auf die schmutzigen Fugen auftragen, anschließend gründlich abschrubben, danach noch ca. eine Stunde einwirken lassen, dann mit warmem Wasser und einem Putztuch abwaschen und zum Schluss mit einem trockenen Tuch abreiben.
Neben diesem Tipp gibt es natürlich noch mehrere andere Möglichkeiten, wie man Fugen reinigen kann!

Rating: 4.0/5. Von 5 Abstimmungen.
Bitte warten...

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen