Putzen.de

Keller aufräumen und putzen

Bevor man einen Keller putzen kann, muss man ihn meistens zuerst entrümpeln und aufräumen! Denn es ist nun mal in vielen Haushalten so, dass der Keller als Abstellraum dient und alles, was man nicht so oft braucht, was man in der Wohnung momentan als störend empfindet, für das man derzeit keine Verwendung hat oder von dem man sich einfach noch nicht trennen kann, auch wenn es schon seit geraumer Zeit nicht mehr benutzt wurde, in den Keller wandert und dort aufbewahrt wird.

Keller aufräumen und putzen

Ob nun Autoreifen, einzelne Möbelstücke, ältere Kleidung, Schuhe, Blumentöpfe, alte Fahrräder, Spielzeug, technische Geräte oder sonstiger ausrangierter Kram. Teilweise wird der Keller auch zusätzlich zur Lagerung von Lebensmittelvorräten genutzt. Damit trotz allem kein Chaos entsteht, sollte man den Keller von Zeit zu Zeit ausmisten, reinigen und die verbleibenden Gegenstände richtig verstauen. Denn nicht selten kommt es vor, dass sich im Keller Schimmel bildet oder dass eine Maus durchs offene Fenster kommt und Sämtliches anknabbert, was so herum liegt.

Tipps zur Aufräum- und Putzaktion im Keller

Beim Keller aufräumen und reinigen sollte man systematisch vorgehen. Ratsam ist, sich ein paar große Kartons zu besorgen, diese entsprechend zu beschriften und den ganzen angesammelten Krempel zu sortieren. Ein Karton für Dinge, die in den Müll wandern, einen für Sachen, die man evtl. noch verschenken oder vielleicht auch bei ebay oder auf einem Flohmarkt verkaufen kann und einen für Gegenstände, die man doch lieber noch behalten und weiterhin im Keller aufbewahren möchte.

Was entsorgt wird, kommt am besten gleich aus dem Keller raus. Befüllte Kartons und Gegenstände, die nach wie vor im Keller untergebracht werden sollen, kann man evtl. im Gang deponieren, bis der Kellerraum gereinigt ist und alles, was man noch aufheben will, wieder ordentlich verstaut werden kann. Besteht keine Möglichkeit, die evtl. noch brauchbaren Dinge vorübergehend im Gang oder in einem anderen Raum abzustellen, muss der Keller eben in zwei Abschnitten geputzt werden, so dass man die Sachen zuerst auf der einen und dann auf der anderen Seite des Kellers hinstellen kann.

Hinweis

Oftmals hebt man Sachen lieber nochmals auf, weil man der Meinung ist, dass man diese Teile sicherlich noch irgendwann mal braucht. Doch werden erfahrungsgemäß gut 80% der Dinge, die man einmal aus der Wohnung in den Keller verfrachtet hat, nie wieder benützt bzw. gebraucht und fliegen dann letztendlich doch eines Tages raus.

Keller reinigen

Bei der Reinigung des Kellers sollte man auf jeden Fall (sofern vorhanden) den Schimmel entfernen und vorbeugende Maßnahmen gegen Schimmelbildung treffen!

Keller aufräumen und putzenDa ein Keller üblicherweise nicht geheizt und oftmals auch nicht regelmäßig gelüftet wird, ist es dort häufig gerne feucht. Daher passiert es des Öfteren, dass sich im Keller recht schnell Schimmel an den Wänden bildet. Um der Schimmelbildung möglichst flugs entgegenwirken zu können, sollte man unbedingt auf Spuren von Schimmel Acht geben, wenn immer man den Keller betritt und ganz besonders natürlich beim Keller entrümpeln und sauber machen. Meist macht sich Schimmel auch durch einen modrigen Geruch bemerkbar.

Zum Entfernen des Schimmels braucht es meist keine teuren oder spezielle Reinigungsmittel. Zunächst kann man den Schimmel mit herkömmlichen Putzmitteln oder auch Essig beseitigen. Danach sollte man die betroffenen Stellen mit reinem Alkohol, wie z. B. Spiritus einreiben. Dadurch tötet man die Schimmelsporen ab, zudem verflüchtigt sich der Alkohol schnell und lässt keine Feuchtigkeit zurück.

Feuchtigkeit im Keller kann man durch regelmäßiges Lüften und öfters Stoßlüften (das ganze Fenster etwa 5 – 10 Minuten öffnen) vorbeugen. Ein nützlicher Tipp ist auch, einen Eimer Salz im Keller aufzustellen, denn Salz entzieht der Luft die Feuchtigkeit, welche die Ursache für den Schimmel sein könnte.

Sind Schimmelbildung und Modergeruch sehr stark ausgeprägt, ist ein Entfeuchter die beste Lösung!

Wände und Decke im Kellerraum säubern

Üblicherweise ist der Keller ein beliebter Aufenthaltsort für Spinnen und anderes Getier. Deshalb sollte man bei der Keller-Reinigung auch die Spinnenweben an der Decke und hinter Schränken, alten Möbeln, Umzugskisten, Fahrrädern etc. entfernen.

Bei Problemen mit Mäusen hilft nur eins: Falle aufstellen und keinesfalls essbare Sachen offen stehen lassen, denn wo’s nix zu holen gibt, bleibt auch keine Maus.

Boden im Keller putzen

Oft sind Kellerräume mit robusten Fliesen ausgelegt. Um diese Fliesen zu putzen, braucht man keine teuren Spezialreiniger, denn ein Eimer Wasser mit etwas Allzweckreiniger oder einem Schuss handelsüblichem Branntweinessig als Reinigungsmittel reicht völlig aus, um den gefliesten Boden im Keller zu säubern. Hat sich in den Fliesenfugen besonders viel Schmutz abgesetzt, so dass die Fugen nochmals extra gereinigt werden müssen, kann man dies mit einem feuchten Putztuch oder Schwamm und etwas Backpulver erledigen.

So den Keller nach dem putzen richtig einräumen bzw. aufräumen

Was langfristig im Keller gelagert wird, gehört in wasserdichte Behälter. Insbesondere Kleidung oder sonstige Textilien nehmen im Nu den typischen muffigen Kellergeruch an. Daher ist es ratsam, sämtliche Sachen in luftdichte Allzweckboxen zu packen. Die Universalboxen mit Deckel haben noch weitere Vorteile! Sie bieten Schutz vor Feuchtigkeit, Staub und sonstigen Verschmutzungen, sowie vor Spinnen oder anderem Ungeziefer. Zudem können Boxen aus Kunststoff beschriftet und, sofern sie die gleichen Maße haben, auch aufeinander gestapelt werden.

Ferner sind große stabile Regale oder auch alte Schränke ganz praktisch, um Boxen, Kisten, Kartons oder auch andere Gegenstände aufzubewahren. Sie sind Platz sparend und machen es einem leichter, den Überblick zu behalten.

Damit der Boden im Keller nicht zu sehr verdreckt wird, kann man z. B. die Autoreifen zur Aufbewahrung auf eine Palette (mit einem stabilen Karton drauf) legen.

Da sich unter einer unbelüfteten Fläche schnell Schimmel und muffiger Geruch bildet, sollte man generell alle eingelagerten Gegenstände im Keller so aufräumen, dass sie mindesten 3 Zentimeter vom Kellerboden entfernt sind. Tritt einmal unvorhergesehen etwas Wasser in den Keller ein, hat man gute Chancen, dass einem die Gegenstände unversehrt erhalten bleiben!

 

 

Rating: 3.0/5. Von 1 Abstimmung.
Bitte warten...

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen