Putzen.de

Hochglanzmöbel reinigen – so geht’s richtig

Hochglanzmöbel sind sehr schön, aber nicht immer lange. Denn in den meisten Haushalten leben auch Kinder und diese hinterlassen gerne Fingerabdrücke auf den empfindlichen Hochglanzmöbeln, wo diese nun auch stehen mögen. Auch Fettflecken sieht man sehr schnell auf den Hochglanzmöbeln, was gleich dafür sorgt, dass die Möbel gar nicht mehr so schön anzusehen sind. Daher sollte man auf jeden Fall versuchen, vorzubeugen und nur mit geeigneten Mitteln die Hochglanzmöbel reinigen.

Die passenden Tipps für die Reinigung

Wenn man Hochglanzmöbel reinigen möchte, braucht man nicht viel Zubehör. Am besten sollte man mit einem Mikrofasertuch arbeiten und die Möbel einfach so abstauben.

Geht es um mehr als Staub, also um Fettflecken oder Fingerabdrücke, sollte man das Tuch etwas befeuchten.

Am besten nimmt man dafür eine Sprühflasche, die man in den unterschiedlichsten Läden kaufen kann und sprüht einen feinen Nebel auf dass Tuch.

So lassen sich die Flecken sehr gut entfernen. Doch auch ein Glasreiniger kann Flecken und Fingerabdrücke entfernen, aber auch hier sollte dieser auf das Tuch gegeben werden und nicht zu nass verwendet werden.

Bevor man Glasreiniger für die Hochglanz Möbel verwendet, sollte man ihn erst einmal an Glas testen.

Leider schmieren manche Glasreiniger enorm und wenn sie dies schon am Glas tun, werden auch die Hochglanzmöbel leiden.

Bei Glasreiniger heißt es manchmal, dass teurer einfach besser ist!

Mehr Glanz mit Lebensmitteln

Möchte man mehr Glanz bei den Hochglanzmöbeln erzielen, sollte man Milch benutzen und ebenfalls wieder das Mikrofasertuch. Kondensmilch oder Vollmilch sollte benutzt werden und vorab auf das Tuch gegeben werden. Dann verreibt man es sanft auf den Möbeln und poliert noch einmal mit einem trockenen Tuch nach. Auch dieses bitte mit einem Mikrofasertuch!

Da alle Möbel verschieden sind, sollte man es erst einmal an einer Stelle testen, die man nicht sehen kann.

Für noch mehr Glanz sorgt auch Babyöl bei Hochglanzmöbeln. Dieses kann man günstig kaufen und schön sanft verreiben. Wenn man dies getan hat, wird man sogleich einen Unterschied erkennen können.

Die Möbel strahlen in einem neuen Glanz. Aber nicht nur das, die Politur mit Babyöl sorgt auch dafür, das sich so schnell keine neuen Fettflecken und Fingerabdrücke festsetzen.

Man muss so weniger putzen. Wenn man das Babyöl nutzt, sollten die Hochglanzmöbel aber komplett gereinigt sein und dann sollte die Babyöl-Politur jede Woche wiederholt werden.

Rating: 2.9/5. Von 86 Abstimmungen.
Bitte warten...

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen