Putzen.de

Geschirrspüler reinigen und pflegen

Sicherlich fragt sich der eine oder andere, warum muss man eine Spülmaschine eigentlich reinigen? Schließlich läuft doch bei jedem Spülen frisches Wasser und Spülmittel durch das Gerät, somit müsste es im Inneren doch eigentlich immer sauber sein. Doch dem ist nicht so! Denn genau wie bei der Waschmaschine kommt es auch beim Geschirrspüler innen zu Kalk- und Schmutzablagerungen. Werden Kalk-, Fett- und Speisereste nicht in regelmäßigen Abständen aus der Spülmaschine entfernt, können diese die Funktion des Geschirrspülers erheblich beeinträchtigen. Die Folgen davon sind häufig eingeschränkte Wasserzufuhr, verstopfte Abflussleitungen, ein unakzeptables Reinigungsergebnis und auch Schäden, die mit der Zeit dazu führen, dass die Spülmaschine kaputt geht und durch eine teure Reparatur wieder instand gesetzt werden muss.

Reinigung und Pflege des Geschirrspülers

Geschirrspüler reinigen und pflegenDer Geschirrspüler ist ohne Zweifel ein praktisches, hilfreiches und effektives Haushaltsgerät, das einem den lästigen und zeitaufwändigen Abwasch erheblich erleichtert. Schmutziges Geschirr, Gläser, Besteck und sonstige spülmaschinenfeste Küchenutensilien werden kurzerhand darin verstaut und gereinigt. Somit sieht die Küche in der Regel relativ schnell wieder ordentlich aufgeräumt und sauber aus. Damit man lange Zeit Freude an dem Gerät hat, ein optimales Reinigungsergebnis erzielt und das Geschirr auch wirklich hygienisch sauber aus der Spülmaschine kommt, sollte man die Herstelleranweisungen beachten, geeignetes Spülmittel, Spezialsalz und Klarspüler vorschriftsmäßig anwenden und den Geschirrspüler regelmäßig gründlich reinigen und pflegen.

Häufig kann man durch einen korrekten Umgang und die richtige Reinigung und Pflege der Spülmaschine auch einen üblen Geruch beim Öffnen, sowie Schmutz-, Fett- und Kalkablagerungen – und die darauf zurückzuführenden Schäden am Gerät verhindern.

Wie oft die Spülmaschine reinigen?

Ist die Spülmaschine in durchschnittlichem Umfang in Gebrauch, sollte man sie etwa alle 3 Monate reinigen. Darüber hinaus ist eine Reinigung der Spülmaschine spätestens dann erforderlich, wenn sie für das ausgewählte Spülprogramm länger als üblich braucht. Oftmals ist nämlich eine Verschmutzung der Sensoren die Ursache dafür. Ebenfalls ein Anzeichen für eine dringend notwendige Reinigung des Geräts ist, wenn Geschirr, Besteck und Gläser nicht mehr glänzend, sondern verkalkt und matt aus der Spülmaschine kommen.

Da sich im Maschinensieb sämtliche Essensreste ansammeln, sollte man dies öfters, am besten wöchentlich, doch mindestens ein- bis zweimal monatlich reinigen.

Womit die Geschirrspülmaschine säubern?

Man kann zur Grundreinigung entweder einen speziellen Reiniger für die Spülmaschine, aber genau so gut auch ein geeignetes Hausmittel wie Essig oder Zitronensäure verwenden.

Wie vorgehen beim reinigen des Geschirrspülers?

Zuerst die Spülmaschine ganz ausräumen und die Körbe entfernen. Dann das Maschinensieb und die Spülarme (nach Gebrauchsanleitung) oben und unten vorsichtig herausnehmen und im Spülbecken mit Wasser, Spülmittel und einer Bürste oder einem Schwamm gründlich reinigen. Dabei sämtliche Essensreste und Ablagerungen entfernen und darauf achten, dass nach der Reinigung sowohl am Sieb als auch an den Sprüharmen wirklich alle Löcher wieder offen sind, damit das Wasser problemlos durchlaufen kann. Ideale Hilfsmittel, um die Verstopfungen in den kleinen Löchern vorsichtig zu entfernen, sind Zahnstocher oder dünne Stäbchen (wie z. B. Schaschlikspieße). Gegen eventuelle Kalkablagerungen an den Spülarmen und dem Abflusssieb hilft Kalkreiniger oder Zitronensäure.

Die Schmutzrückstände am Dichtungsgummi an der Innenseite der Tür kann man mit einem Schwamm oder Putztuch und Essigreiniger oder Zitronensäure beseitigen.

Sind alle Teile sauber, kann man sie wieder ordnungsgemäß in die Spülmaschine einsetzen.

Danach sechs bis sieben Esslöffel pures Zitronensäurepulver auf dem Boden des Geschirrspülers verteilen (doch nicht unmittelbar auf das Abflusssieb geben). Dann die Spülmaschine zur Innenreinigung ohne Geschirr mindestens mit dem 60° C oder noch besser mit dem 95° C – Programm (ohne Vorspülen) laufen lassen. Zur inneren Reinigung kann man statt der Zitronensäure natürlich auch einen speziellen Maschinenreiniger nehmen und diesen nach Angaben des Herstellers anwenden.

Starker Verschmutzung vorbeugen und einen optimalen Reinigungserfolg erzielen

Eigentlich ist es logisch, dass man Essensreste auf Tellern und in Schüsseln erst beseitigen sollte, bevor man das Geschirr in die Spülmaschine räumt. Man kann dadurch übermäßiger Verschmutzung vorbeugen und verhindern, dass verbliebene Essensreste in der Spülmaschine immer wieder aufgewühlt werden und ständig im Spülwasser herumschwirren, was nicht gerade sehr hygienisch ist.

Um ein perfektes Reinigungsergebnis zu erzielen ist es auch sinnvoll, schmutziges Geschirr immer sofort nach dem Abräumen bzw. Gebrauch in die Spülmaschine einzuräumen und die Türe wieder zu zumachen. Da die an sich ständig vorhandene Luftfeuchtigkeit in der Spülmaschine durch die verschlossene Tür nämlich nicht entweichen kann, wird das Antrocknen der Speisereste verhindert, was die Reinigung des Geschirrs wiederum erleichtert.

Pflege der Spülmaschine

Neben regelmäßiger Reinigung gehört zur Pflege des Geschirrspülers auch ein die Kontrolle von Spezialsalz und Klarspüler. Werden diese wichtigen Hilfsmittel nicht regelmäßig nachgefüllt und richtig dosiert, hat dies negative Auswirkungen auf die Spülmaschine und den Reinigungserfolg.

Durch gute Pflege kann man die Lebensdauer des Geräts verlängern und Kosten reduzieren!

Tipp: Einfach hin und wieder eine Zitronenschale mit in den Besteckkorb legen und zusammen mit dem Geschirr im normalen Spülprogramm durchlaufen lassen sorgt für einen angenehmen und frischen Duft.

Rating: 3.8/5. Von 12 Abstimmungen.
Bitte warten...

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen