Putzen.de

Silberbesteck und Schmuck aus Silber reinigen

Edles, hochwertiges Silberbesteck gehört in vielen Familien zu den besonderen Erbstücken, die automatisch von der einen zur nächsten Generation übergehen. Da das Silberbesteck aber immer wieder anläuft und sich grau oder sogar schwarz verfärbt, ist es notwendig, die Besteckteile sporadisch zu reinigen. Denn nur durch gute Pflege kann man den Glanz von Silberbesteck oder auch Silberschmuck erhalten. Der Grund, warum legiertes Silber anläuft ist auf die natürliche Reaktion des Materials mit dem in der Luft befindlichen Schwefelwasserstoff zurückzuführen. Es ist zwar nicht gefährlich, wenn der Schmuck oder das Silberbesteck angelaufen und verfärbt ist, doch es sieht einfach unschön und unappetitlich aus. Um angelaufenes Silber effektiv zu reinigen bietet der Handel natürlich verschiedene Spezialprodukte. Allerdings ist es oftmals besser, empfindliches Silber und Silberschmuck mit eher sanften Mitteln putzen. Man kann dabei auf einfache Hausmittel zurückgreifen!

Wie kann man angelaufenes Silberbesteck und Silberschmuck putzen?

Silberbesteck und Schmuck aus Silber reinigenEntgegen der weit verbreiteten Meinung, dass Besteck oder Schmuck aus Silber aufgrund Schweißabsonderungen anlaufen würde, ist falsch. Überdies kann man Silberbesteck, Silberschmuck oder andere Teile aus Silber noch so häufig und schön polieren, mit der Zeit laufen jegliche Gegenstände aus Silber erneut an. Durch häufigen Gebrauch kann man das Anlaufen von Silberbesteck und sonstigem Silber verringern oder sogar verhindern, denn wird es häufiger verwendet, muss man es natürlich auch öfter putzen.

Silberbesteck, Kerzenständer aus Silber und auch Silberschmuck wie Ketten, Ringe und Ohrringe mit einer glatten Oberfläche lassen sich problemlos mit einem Silberputztuch reinigen. Allerdings ist eine Reinigung an den engen Stellen beim Silberschmuck mit dem Putztuch kaum oder gar nicht möglich.

Des Weiteren kann man Silber mit der klassischen Silberpolitur putzen. Um den Belag schonend, aber trotzdem effektiv zu entfernen, ist es am besten, wenn man die Politur mit einem weichen Baumwolltuch aufträgt.

Angelaufener Silberschmuck lässt sich auch ganz einfach und bequem mit einem speziellen Reinigungsmittel für Silber wieder zum funkeln bringen, indem man ihn für eine bestimmte Zeit in ein so genanntes Silbertauchbad legt (wird im Handel angeboten – Hinweise zur Anwendung beachten). Sind Schmuckstücke aus Silber mit Perlen oder Steinen verziert, ist es sinnvoll, die Reinigung von einem Fachmann durchführen zu lassen, denn sowohl Perlen als auch die Steinchen könnten durch die in den Präparaten enthaltenen chemischen Mitteln angegriffen und beschädigt werden. Eine günstigere Variante ist allerdings, den Silberschmuck mit einfachen Hausmitteln zu reinigen.

Es gibt zur Reinigung von angelaufenem Silber, Silberschmuck und Silberbesteck verschiedene Möglichkeiten und mehrere einfache Hausmittel. Hier ein paar Tipps!

Silber putzen mit heißem Wasser, Alufolie und Salz
Eine einfache und effektive Methode, um Silber wieder sauber zu bekommen, ist ein Wasserbad. Man benötigt dafür eine genügend große Schüssel (ganz praktisch ist auch eine Auflaufform), damit auf jeden Fall das Besteck oder auch andere Teile aus Silber gut hineinpassen. Dazu ein Stück Alufolie, diese am besten unter das Silber auf den Boden der Schüssel legen, so dass die Silberteile Kontakt zu der Alufolie haben, dann noch 4 – 5 Esslöffel Salz hinzufügen. Das Gefäß danach mit heißem, aber nicht mehr kochendem Wasser auffüllen und die Flüssigkeit etwa ein bis zwei Minuten einwirken lassen (wird die Einwirkzeit überschritten, kann die Oberfläche des Silbers angegriffen werden). Die Folie verfärbt sich und wird dunkel. Danach das Silberbesteck mit klarem Wasser gründlich abspülen. Zum Abtrocknen und Polieren saubere weiche Tücher aus Baumwolle oder Mikrofasertücher verwenden. Ist das Reinigungsergebnis nicht zufrieden stellend, kann man die Lösung nochmals neu ansetzen und den Vorgang wiederholen.
Statt Salz kann man für das Wasserbad auch Backpulver nehmen, um das Silber zu reinigen!
(Diese Art der Silberreinigung ist allerdings etwas aggressiv und daher für Silberschmuck, sowie für Silbergegenstände mit Gravuren nicht besonders gut geeignet!)

Verfärbungen beim Silber mit Wasser, Alufolie, Backpulver oder Natron und Salz entfernen
Man kann zum Silber putzen auch ein Wasserbad mit Alufolie, Backpulver oder Natron und Salz herstellen (keine Schüssel aus Metall nehmen!). Die Schüssel mit einem Stück Alufolie auslegen, heißes Wasser eingießen, jeweils einen Esslöffel Backpulver bzw. Natron und Salz (pro Liter Wasser) dazugeben, dann die angelaufenen Teile aus Silber einzeln hineinlegen. Dabei die Gegenstände nicht übereinander legen. Die Silberstücke etwa 2 Minuten im Wasserbad lassen, dann wieder herausnehmen, mit klarem Wasser abspülen, zum Schluss mit einem Mikrofasertuch abtrocknen und polieren. Auch hier wird die Alufolie dunkel! (Ist ebenfalls nicht für Silberschmuck oder Silberteile mit Gravuren zu empfehlen!)

Hinweis: Bei den beiden ersten Vorgehensweisen mit Alufolie entsteht aufgrund der chemischen Reaktion mit Schwefel ein sehr unangenehmer Geruch, daher möglichst ausreichend lüften!

Angelaufenes Silber mit Essig reinigen
Eine weitere Möglichkeit ist, Silberbesteck und Silberschmuck mit Essig zu reinigen. Hierfür eine Schüssel mit heißem Wasser füllen, Essig dazu geben und die Gegenstände aus Silber 1,5 bis 2 Stunden hinein legen. Anschließend gründlich mit Wasser nachspülen, abtrocknen und glänzend putzen.

Silberbesteck und Silberschmuck mit Zitronensaft sauber machen
Silberbesteck und Schmuck aus Silber reinigenWer sein Besteck oder seinen Schmuck mit der Kraft der Zitrone reinigen will, benötigt lediglich eine Schale mit frischem Zitronensaft und eine ausgediente Zahnbürste. Zur Reinigung einfach die Zahnbürste in den Zitronensaft eintauchen und die Silberteile vorsichtig damit einreiben. Und schon nach kurzer Zeit ist das angelaufene Silber wieder sauber! Die Besteckteile und Schmuckstücke danach ebenfalls mit klarem Wasser abspülen, abtrocknen und auf Hochglanz bringen.

Silber putzen funktioniert auch mit Zahnpasta
Zahnpasta ist demnach nicht nur zum Zähne putzen geeignet, sondern sie taugt auch, um verfärbtes Silberbesteck und Silberschmuck wieder zum glänzen zu bringen. Wichtig ist hierbei allerdings, dass man zur Silberreinigung eine Zahnpasta ohne Schleifpartikel verwendet. Insbesondere bei Schmuck mit ausgefallenen Verzierungen und schwer zugänglichen Stellen sind Zahnbürste und Zahnpasta sehr hilfreich, um die Verfärbungen in den kleinsten Bereichen weg zu bekommen. Die Zahnpasta kurz einwirken lassen, dann die Silberteile mit klarem Wasser abspülen, abtrocknen und polieren.

Reinigung von Silber mit dem uralten und effektiven Hausmittel Asche
Die Asche einfach mit einem Haushaltstuch auf das Silber aufbringen, das Besteck oder den Schmuck damit abreiben und anschließend die einzelnen Silberteile gründlich mit Wasser abwaschen, dann trocken und glänzend reiben.

Silber mit Bier reinigen
Silberschmuck und auch Silberbesteck kann man über Nacht in Bier einlegen, um es einer gründlichen Reinigung zu unterziehen. Am nächsten Tag das Silber aus dem Bierbad entnehmen, sorgfältig spülen, abtrocknen und blank putzen.

Silber putzen mit einer rohen Kartoffel oder Kartoffelwasser
Hat man etwas gröberen Silberschmuck, den man reinigen möchte, so kann man diesen mit einer rohen Kartoffel abreiben, abwaschen und polieren.
Die Verfärbung am Silberbesteck lässt sich auch mit heißem Kartoffelwasser beseitigen. Dabei einfach das abgewaschene Besteck mit dem heißen Kartoffelwasser übergießen und trocknen lassen.

Saure Milch als Silberreinigungsmittel
Auch saure Milch ist ein altbewährtes Hausmittel, um angelaufenes Silber zu säubern. Hierzu die Gegenstände aus Silber in ein Gefäß legen, mit saurer Milch bedecken und einige Stunden lang einwirken lassen. Spätestens am nächsten Morgen das Silber aus der sauren Milch herausnehmen, intensiv abspülen und trocknen lassen. Hinterher noch polieren.

Eine weitere Option ist die Reinigung von Silber im Ultraschallbad
Um Silberbesteck oder Silberschmuck zu reinigen kann man auch ein Ultraschallgerät verwenden. Das Besteck muss selbstverständlich zuerst gespült werden, bevor es ins Ultraschallbad kommt. Des Weiteren kann für Silberbesteck nicht jedes Reinigungsmittel, das speziell für Ultraschallgeräte ist, verwendet werden (Dieser Hinweis befindet sich in der Regel auf dem Produkt selbst oder in der Produktbeschreibung). Wer sich nicht sicher ist, kann unbesorgt einfaches (nicht rückfettendes) Spülmittel nehmen, was dann allerdings nicht ganz so effektiv sein wird wie die Anwendung von eine speziellen Reiniger für Ultraschallgeräte. Nach der Reinigung im Ultraschallbad muss man das Silberbesteck natürlich wieder mit klarem Wasser abspülen, abtrocknen und glänzend reiben.
Auch Schmuckstücke aus Silber kann man zum Reinigen ins Ultraschallbad legen.
Gleich nach dem Einschalten des Ultraschallgeräts wird ein Ultraschallfeld erzeugt, das Wellen entstehen lässt, die fähig sind, sämtliche Verschmutzungen und Ablagerungen zu lösen.

Richtige Behandlung und Aufbewahrung von Silberbesteck ist wichtig
Da häufiges Putzen, insbesondere mit aggressiven Mitteln, die Oberfläche des Silbers möglicherweise angreift, ist es wichtig, Gegenstände aus Silber richtig zu behandeln und zu lagern.
Wer ein komplettes Silberbesteck besitzt, wird dieses sicherlich nicht für den täglichen Gebrauch nützen, sondern nur bei besonderen Anlässen aus dem Schrank holen.
Um Anlaufen zu verhindern, sollte man das Silberbesteck in der Zwischenzeit in Flanell oder Samt einwickeln und in einer Schatulle aufbewahren oder in absolut dichten Tüten lagern, so dass es weder feucht werden kann, noch Kontakt mit Luft bekommt.

Tipps und Maßnahmen, um den Glanz und die Schönheit von Silberschmuck erhalten
Damit Silberschmuck lange schön bleibt, ist es sinnvoll, ihn so oft wie möglich zu tragen. Denn durch die ständige Reibung mit der Kleidung oder auch den Kontakt mit der Haut, wird der Schmuck immerzu poliert und infolgedessen vor Oxidationsvorgängen geschützt.
Werden kostbare Silberschmuckstücke nur zu ganz besonderen Anlässen getragen, ist es ratsam, diese in einem luftdichten Behälter aufzubewahren, um Oxidationsprozesse zu verhindern. Für eine sichere und optimale Verwahrung bietet der Handel zwar spezielle Vakuumbeutel für Schmuck, doch spricht auch nichts dagegen, herkömmliche luftdicht verschließbare Frischhaltebeutel zu nehmen, um den Silberschmuck aufzubewahren.

Beim Kontakt mit chemischen Reinigern, synthetischen Kosmetikartikeln, Chlor und auch Salz ist besondere Vorsicht geboten, denn diese begünstigen das Anlaufen von Silber. Daher ist zu empfehlen, den Silberschmuck vor der Hausarbeit, dem Duschen und Baden, vor Besuchen von Schwimmbädern, sowie im Sommerurlaub am Strand immer abzunehmen. Man kann dadurch miesen dunklen Verfärbungen vorbeugen und somit gleichzeitig dafür sorgen, dass der wundervolle Glanz des Silberschmucks so lange wie möglich erhalten bleibt.

Rating: 3.7/5. Von 3 Abstimmungen.
Bitte warten...

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen