Putzen.de

Ultraschallreinigung – das effektive Reinigungsgerät

Schon seit Jahren ist der Einsatz von Ultraschall-Reinigungsgeräten weit verbreitet. Ob in der Industrie, in einem Labor, einer Goldschmiede, Werkstatt, beim Juwelier, Uhrmacher, Optiker, etc. oder auch zum privaten Gebrauch im Haushalt. Man kann in einem Ultraschallbad sämtliche Gegenstände wie Brillen, Hörgeräte, Nagelscheren, Zahnprothesen, Schmuck, wasserdichte Uhren, Münzen, etc. in kürzester Zeit schonend und hygienisch reinigen. Selbst an sonst unzugänglichen Stellen werden kleinste Schmutzpartikel entfernt. Es gibt im Handel eine große Auswahl an verschiedenen Ultraschallreinigungsgeräten in ganz unterschiedlichen Preisklassen zu kaufen.

Sicher möchten Interessenten auch gerne wissen, wie ein Ultraschallreinigungsgerät funktioniert. Doch das geht ganz einfach, so dass bestimmt auch jeder Laie, der die Gebrauchsanleitung liest, ein solches Reinigungsgerät bedienen kann.

Ein Ultraschallreinigungsgerät funktioniert nach dem so genannten Kavitationsprinzip!

Ultraschallreinigung - das effektive ReinigungsgerätSo geht’s: Zuerst das Reinigungsgerät mit Wasser auffüllen und die zu reinigenden Gegenstände in das Wasserbad hinein legen. Nach dem Einschalten erzeugt der Ultraschallreiniger dann durch Ultraschallwellen extrem schnelle Druckschwankungen, die mit den Augen kaum wahrnehmbar sind. Durch den blitzschnell wechselnden Überdruck und Unterdruck im Wasserbad entstehen dann an jedem zu reinigenden Gegenstand im Nu kleinste Dampfblasen. Dieser Effekt nennt sich „Kavitation“, was in deutsch so viel wie „Hohlraumbildung“ bedeutet. Diese Blasen verdampfen blitzschnell und erzeugen dadurch einen enormen Druck. Durch diesen Druck werden jegliche Schmutzpartikel von dem im Reinigungsbad befindlichen Gegenständen beseitigt. So lösen sich die Verschmutzungen nach und nach auf. Nach mehreren Minuten das Gerät ausschalten (siehe Bedienungsanleitung), die gesäuberten Teile entnehmen und mit einem weichen Tuch, wie z. B. einem Mikrofasertuch, vorsichtig abtrocknen.

Ein Ultraschallbad reinigt gründlich und schonend

Da bei einem Ultraschallbad alle Teile komplett mit Wasser umhüllt sind, werden wirklich alle Oberflächen intensiv gereinigt. Selbst hartnäckiger Schmutz und Verschmutzungen an engen und sonst unzugänglichen Stellen werden entfernt. Eine gründliche Reinigung ist auch bei feinen und filigranen Gegenständen möglich. Zudem erhalten glatte, metallische Oberflächen ihren Glanz zurück.

Da bei einem Ultraschallreinigungsgerät in der Regel klares Wasser ausreichend ist, um die Gegenstände zu säubern, ist diese Reinigungsmethode sehr schonend.
Weisen manche Teile starke Verschmutzungen auf, kann man bei Bedarf einen Spritzer mildes Reinigungsmittel (z. B. Spülmittel) ins Wasserbad geben. Natürlich gibt es auch spezielle Reinigungskonzentrate für bestimmte Bereiche. Ein Zusatz chemischer Stoffe ist nicht nötig!

Generell ist davon auszugehen, dass Gegenstände, die für eine Ultraschallreinigung geeignet sind, auch nicht beschädigt werden. Garantieren dafür, kann man allerdings nicht!
Daher ist es ratsam, bevor man seine Kostbarkeiten zur Reinigung in ein Ultraschallbad gibt, die Betriebsanleitung des Gerätes durchzulesen, um sich zu informieren, ob der Gegenstand in den Ultraschallreiniger darf oder nicht!
Nachdem der Reinigungsvorgang abgeschlossen ist, kann man das Wasser einfach auskippen, dann das Gerät innen und außen mit einem weichen fusselfreien Tuch trockenwischen und aufräumen bis zum nächsten Gebrauch.

Geeignet sind zur Reinigung mit Ultraschall

  • Brille mit geeignetem Gestell
  • Zahnersatz, Zahnspange, Zahnbürste
  • Nagelschere
  • Pinzette
  • Kamm
  • Rasierkopf, Rasierklinge, Haarschneider-Schneidesatz
  • Münzen
  • Echter Schmuck aus Gold, Silber, Metall (außer Schmuck mit Edelsteinbesatz und mit poröser, versilberter oder vergoldeter Oberfläche. Im Zweifelsfall einen Fachmann fragen!)
  • Metallgegenstände mit fester Oberfläche (Düsen, Ventile, Besteck)
  • Neuere gut erhaltene CD, DVD, Blue Ray-Disc
  • Wasserdichte Uhren (jedoch keine mechanischen Uhren mit automatischem Aufzug und keine Uhrwerke; Am bestem im Fachgeschäft informieren!
  • Patrone für Tintenstrahldrucker


Nicht geeignet zur Ultraschallreinigung sind beispielsweise:

  • Gegenstände, die beschädigt sind, also z. B. Kratzer oder Risse haben
  • Brillen, deren Gestell aus natürlichen oder empfindlichen Materialien sind (z. B. Holz, Horn, Schildplatt)
  • Kontaktlinsen
  • Perlen
  • Empfindliche Edelsteine (Perlmutt, Korallen, Smaragde, Türkise, Opale, etc.)
  • Edelsteine mit poröser Oberfläche
  • Modeschmuck
  • Mechanische Uhr mit automatischem Aufzug
  • Beschädigte und ältere CDs & Co.
  • Gegenstände mit Oberflächen aus Holz, Leder oder Textilien

Wer sich ein Ultraschallreinigungsgerät kaufen möchte, sollte sich vorab schon überlegen, was er alles damit säubern will. Denn das riesige Angebot an Ultraschall-Reinigungsgeräten macht einem die Entscheidung nicht gerade leicht. Außerdem soll das Gerät möglichst den entsprechenden Anforderungen entsprechen!

Rating: 4.3/5. Von 13 Abstimmungen.
Bitte warten...

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen