Putzen.de
Schlechte Gerüche aus dem Auto entfernen

Schlechte Gerüche aus dem Auto entfernen

Genauso wie kalter Rauchgeruch in der Wohnung ist der Zigarettengestank auch im Auto geradezu widerlich. Dieser Meinung sind neben den Nichtrauchern auch viele Raucher, obwohl sie ihr Auto meistens selbst verqualmen. Da sich Nikotin bzw. Zigarettenqualm an sämtlichen Teilen im Auto festsetzt und auch Asche sowie Tabakkrümel verstreut herum liegen, ist in jedem Fall eine gründliche Innenreinigung des Fahrzeugs erforderlich, um den Rauchgeruch aus dem Auto zu entfernen. Wird regelmäßig geraucht und das womöglich bei geschlossenem Fenster, erweist sich die Entfernung von Nikotingeruch als sehr schwer. Doch gibt es verschiedene Hausmittel, Reinigungsmittel und Maßnahmen, die helfen können, Zigarettengeruch oder andere schlechte Gerüche im Auto los zu werden.

Was tun, wenn das Auto nach Rauch stinkt?

Schlechte Gerüche aus dem Auto entfernenUm ein Raucherauto wieder auf Vordermann zu bringen und es von dem üblen Zigarettengestank zu befreien, bedarf es einige Putzschritte und Hilfsmittel. Wer die mühevolle Arbeit nicht selbst erledigen möchte, kann sein Auto auch in ein eigens darauf spezialisiertes Kfz-Reinigungsunternehmen geben und die umfangreiche Innenreinigung und Geruchsbeseitigung dort vornehmen lassen.

Wie bekommt man Rauchgeruch oder auch andere schlechte Gerüche aus dem Auto?

Hier ein paar Tipps:

  • Aschenbecher leeren und reinigen
  • Überflüssigen Ballast ausräumen
  • Müll entfernen
  • Fußmatten herausnehmen und ausklopfen
  • Auto mit dem Staubsauger gründlich aussaugen (Boden, Autositze samt Ritzen und Kofferraum)
  • Armaturen und Armaturenbrett mit Seifenwasser und einem Tuch feucht abwischen (den Staub und groben Schmutz entfernen)
  • Autoscheiben putzen
  • Sitzpolster, Teppiche, Sicherheitsgurte und Dachhimmel (Fahrzeugdecke) mit einem geeigneten Mittel feucht reinigen
  • Zur Intensivreinigung und Pflege des Cockpits und sonstigen Kunststoffflächen (Tür-Ablagen, Handschuhfach, Mittelkonsole) einen speziellen Innenreiniger auf ein fusselfreies Tuch geben und die Teile damit säubern
  • Nach der intensiven Innenreinigung des Wagens alle Türen öffnen und das Auto mehrere Stunden gut durchlüften

Effektive Hausmittel gegen Rauch und schlechte Gerüche im Auto

Bewährte Hausmittel gegen schlechte Gerüche im Auto sind Kaffee, Reis oder Mehl. Einfach ein Schüsselchen frisches Kaffeepulver bzw. Reis oder Mehl über Nacht ins Auto stellen. Diese Lebensmittel neutralisieren den Rauchgeruch und binden die Feuchtigkeit.
Je nach Intensität des Geruchs das entsprechende Hausmittel täglich erneuern und den Vorgang mehrere Tage hintereinander wiederholen.

Ferner kann man Rauch- und Zigarettengeruch im Auto mit einem Schälchen Essig oder ein paar geschnittenen Zitronenscheiben und zwei Teelöffel Natron darüber gestreut entgegenwirken.
Eine weitere Möglichkeit bieten frische Äpfel, diese in zwei Hälften schneiden und auf einem Teller bei geschlossenen Fenstern 24 Stunden ins Auto legen. (Diese Mittel am besten auf dem Armaturenbrett platzieren!)

Chemische Reiniger gegen Rauchgestank im Auto einsetzen

Ebenfalls sind Stoff- und Polsterreiniger geeignet, um Nikotingeruch aus dem Auto zu entfernen, denn auch diese speziellen Reiniger für Stoffe neutralisieren unangenehme Gerüche. Mit Polsterreiniger kann man beispielsweise die Textil-Fußmatten (Teppiche), Sitze, Sicherheitsgurte, Kofferraum-Matte oder sonstige Stoffe im Auto von Zigarettengeruch befreien.

Mit einem Duftspray, Duftspender oder auch Duftbäumchen lassen sich Rauchgerüche, unangenehme Tiergerüche oder andere schlechte Gerüche zwar überdecken, jedoch nicht komplett beseitigen. Die Geruchsquellen sind nach wie vor noch da. Dies gilt auch bei den Hausmitteln!

Damit im Innenbereich des Autors nichts beschädigt wird, sollte man selbst bei starkem Rauchgeruch keine zu aggressiven Reiniger zum putzen verwenden.

Innenreinigung bzw. Ozonbehandlung von einem Profi durchführen lassen

Konnte der Rauchgeruch im Auto trotz ausgiebigem Lüften, gründlichem Putzen des Innenraums und dem Einsatz von Hausmittel nicht beseitigt werden, bleibt noch die Möglichkeit, den hartnäckigen Zigarettengestank mittels einer Ozonbehandlung durch Profis entfernen zu lassen.
Hierzu wird der Innenraum des Autos vollkommen abgedichtet und mit einem speziellen Gerät reines Ozon ins Auto eingelassen. Das Gas verbleibt dann 24 Stunden im Fahrzeug. Während dieser Zeit werden durch das Ozongas die anaeroben Bakterien, welche beim Abbau der organischen Stoffe den üblen Geruch verbreiten, abgetötet.
Die Ozonbehandlung ist völlig ungefährlich, für Menschen nicht gesundheitsschädlich und auch für die Innenausstattung des Autos unschädlich.
Die professionelle und dauerhafte Entfernung von Zigarettengeruch mit Ozongas kostet zwischen 60 und 150 Euro.

Rauchgeruch im Auto von Anfang an vermeiden

Am besten ist es natürlich, im Auto überhaupt nicht zu rauchen, so kann man sich die ganze Prozedur oder auch die Kosten für die Aufbereitung des Fahrzeug-Innenraums ersparen. Ist man längere Zeit mit dem Auto unterwegs, sind kurze Raucherpausen einlegen eine ganz gute Lösung.
Funktioniert dies nicht, ist es bereits hilfreich, beim Rauchen das Fenster zu öffnen, so dass der giftige Qualm zum größten Teil gleich abziehen und sich erst gar nicht im Innenraum des Autos festsetzen kann. Zudem möglichst oft durchlüften und das Auto innen regelmäßig gründlich putzen.

Rating: 5.0/5. Von 1 Abstimmung.
Bitte warten...

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen