Putzen.de
Schuhe drücken - was tun?

Schuhe drücken – was tun?

Häufig kommt es vor, dass Schuhe nach einer kurzen Anprobe als passend und bequem empfunden und daraufhin bedenkenlos gekauft werden. Des Öfteren stellt sich dann aber im Nachhinein beim ersten Tragen heraus, dass die neuen Schuhe drücken, z.B. an der Seite, am kleinen Zeh, an der Ferse oder sonst wo. Sicher müssen neue Schuhe oft erst eingelaufen werden, bis sie sich den Füßen richtig angepasst haben. Doch manchmal verursachen drückende Schuhe auch sehr schmerzhafte Blasen an den Füßen. Nicht selten landen sie dann im Schuhschrank und werden nie mehr angezogen. Um dies zu vermeiden, sollte man versuchen, die neuen Schuhe zu weiten und ihnen eine etwas andere, für den jeweiligen Fuß passende, Form zu geben.

Schuhe drücken - was tun?Ob man Schuhe weiten kann, hängt allerdings von der Beschaffenheit der Schuhe ab. Handelt es sich um Lederschuhe, gibt es verschiedene Möglichkeiten diese zu weiten und nachgiebiger bzw. weicher zu machen. Man kann Schuhe aus Leder entweder beim Schuster weiten lassen oder selbst Hand anlegen und es mit Hilfsmittel wie einem Dehnungsspray, Schraub-Schuhdehner bzw. Schuhspanner aus Echtholz oder einem geeigneten Hausmittel versuchen. Kunstlederschuhe hingegen lassen sich nicht dehnen, evtl. können hier Gelkissen gegen Druckstellen helfen.

Schuhe aus echtem Leder weiten – wie?

Da Leder von Natur aus ein dehnbares Material ist, lassen sich Lederschuhe weiten. Es gibt dafür mehrere Methoden, Tipps und Tricks!

Neue Schuhe einlaufen
Bei neuen Schuhen, die nur leicht drücken, kann man es zuerst mit Einlaufen versuchen. Dazu am besten etwas dickere (aber nicht zu dicke) Socken anziehen und in der näheren Umgebung möglichst etwa eine Stunde mit den neuen Schuhen laufen, bei Erfolg am nächsten Tag wiederholen. Unterstützend dazu kann man die Socken vorher etwas anfeuchten. Dadurch wird das Leder angeweicht und lässt sich leichter dehnen bzw. verformen.

Schuhe die drücken mit Dehnungsspray weiten
Die drückenden Schuhe mit dem Dehnungsspray von außen und innen gleichmäßig einsprühen. Danach bzw. sobald der Schaum eingezogen ist (dauert ca. 2 Min.), die Schuhe sofort anziehen und einlaufen. Falls erforderlich, kann man den Vorgang bedenkenlos mehrfach wiederholen. Das Dehnungsspray ist weder für die Gesundheit noch für die Lederschuhe schädlich.

Schuhe aus Leder mit nassem Zeitungspapier weiten
Ein alt bewährtes Hausmittel zum Schuhe weiten ist nasses Zeitungspapier. Hierfür einfach altes Zeitungspapier zu Kugeln zusammenknüllen, mit warmem Wasser gut feucht machen und die Schuhe damit ausstopfen. Dabei allerdings darauf achten, dass beim Ausstopfen keine Beulen entstehen und die Schuhe ihre Form nicht verlieren. Dann die Schuhe über Nacht stehen und das Zeitungspapier in den Schuhen trocknen lassen. Anschließend das Zeitungspapier entfernen und die Schuhe vollends trocken werden lassen. Sollten die Schuhe danach immer noch drücken, die Prozedur wiederholen, wenn nötig auch mehrmals.

Wenn der Schuh drückt, können auch Hausmittel wie Spiritus, hochprozentiger Alkohol, Essig und Wasser helfen
Drücken Schuhe immer nur an einer ganz speziellen Stelle, empfiehlt es sich, die Schuhe genau an dieser Stelle von innen mit Spiritus, hochprozentigem Alkohol, Essig oder heißem Wasser einzureiben, bis das Leder gut feucht ist. Direkt danach sollte man die Schuhe mehrere Stunden am Stück tragen und anschließend das Ausweiten mittels Schuhspanner unterstützen.

Lederschuhe mithilfe eines Gefrierbeutel im Gefrierschrank weiten
Hierzu in jeden Schuh einen wasserdichten Gefrierbeutel stopfen, bis vor zur Spitze. Den Gefrierbeutel dann vorsichtig mit Wasser befüllen, so dass der Schuh vollständig ausgefüllt ist. Dann die Gefrierbeutel dicht verschließen und die Schuhe samt den gefüllten Beuteln für mehrere Stunden in den Gefrierschrank stellen. Weil Wasser sich ausdehnt, wenn es gefriert, werden dadurch auch die Schuhe geweitet. Um den gewünschten Effekt zu erzielen ist es wichtig, dass beim befüllen der Gefrierbeutel möglichst wenig Luft im Beutel bleibt.

Schuhe durch trockene Wärme dehnen
Wer versuchen möchte, seine Schuhe durch Wärme zu weiten, kann die Schuhe entweder einige Stunden auf einen gut warmen Heizkörper legen, eben bis sich das Leder gut erwärmt hat oder die Schuhe mit einem Haartrockner gezielt an der drückenden Stelle erwärmen. Dann das warme Leder leicht durchkneten, die Schuhe umgehend anziehen und sich ein paar Stunden damit bewegen. Dickere Socken sind auch hier von Vorteil! Reicht einmal erwärmen nicht aus, kann man auch diesen Vorgang wiederholen.
Hinweise: Bei der Erwärmung der Schuhe mit dem Föhn sollte man darauf achten, dass Klebeverbindungen nicht zu sehr in Mitleidenschaft gezogen werden, der Kleber könnte sonst empfindlich auf die Hitze reagieren und sich lösen.
Und weil durch das Erwärmen des Leders Feuchtigkeit verloren geht, ist es wichtig, diese nach der Dehnung mittels einer guten Schuhcreme wieder zu ersetzen.

Lederschuhe vom Schuster professionell weiten lassen
Am einfachsten und bequemsten ist es natürlich, Schuhe die drücken von einem Fachmann wie dem Schuster oder im Schuhgeschäft weiten zu lassen. Dort wird ein verstellbarer Schuhdehner in den Schuh eingesetzt, der langsam an Größe zunimmt. Auf diese schonende Art wird der Lederschuh vom Schuster so lange geweitet, bis die erforderliche Schuhweite erreicht ist. Damit die Dehnung des Leders bzw. die neue Form der Schuhe auch erhalten bleibt, verweilt der Schuh über Nacht noch im Schuhdehner. Der Preis für das professionelle Ausdehnen von Schuhen liegt in der Regel zwischen zehn und fünfzehn Euro. Dafür ist diese Variante aber auch ziemlich Erfolg versprechend!

Schuhe selbst professionell dehnen mit einem Schraub-Schuhspanner
So genannte Schraub-Schuhspanner oder Schuhdehner, die manuell einstellbar sind und im Handel angeboten werden, funktionieren nach dem gleichen System wie beim Schuster bzw. im Schuhgeschäft. Wer seine Schuhe selbst weiten und sich daher einen solchen Schraub-Schuhdehner aus Holz kaufen möchte, sollte sich am besten für ein Modell entscheiden, das sich sowohl in der Länge als auch in der Breite verstellen lässt. Bei der Anwendung eines solchen Schraub-Schuspanners sollte man sich genau an die Gebrauchsanleitung des Herstellers halten.

Schuhpflege
Damit Lederschuhe nach dem Weiten ihre Form behalten, sollte man sie nach jedem Tragen mit einem Schuhspanner versehen und das Leder mit geeigneten Pflegemitteln geschmeidig halten.

Achtung: Die Ratschläge, wie man drückende Schuhe weiten kann, gelten nur für Schuhe aus Echtleder und nicht für Kunstlederschuhe oder Schuhe aus Textilmaterialien.

Was hilft, wenn Schuhe aus Kunstleder drücken?
Da Kunstleder nicht nachgibt lassen sich Kunstlederschuhe auch nicht weiten. Um den Druck auf die Füße zu minimieren oder den Tragekomfort zu erhöhen, könnten eventuell spezielle Gelkissen oder Einlagen eine hilfreiche Alternative sein.

Rating: 2.9/5. Von 7 Abstimmungen.
Bitte warten...

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen