Putzen.de
Sandkasten reinigen und sauber halten

Sandkasten reinigen und sauber halten

Kinder können es meist kaum erwarten, bis der Frühling einkehrt und die Sonne scheint, damit sie endlich wieder draußen spielen können. Besonders beliebt bei den Kleinen ist meistens der Sandkasten und viele Kinder sind sogar in der glücklichen Lage, einen eigenen Sandkasten im Garten hinter dem Haus, auf der Terrasse oder dem Balkon zu haben und können dort ungestört mit Sandspielzeug wie einer Eimergarnitur, Kinderschaufel, Sandförmchen, Gießkännchen usw. spielen. Da es sich kaum verhindern lässt, dass bei Kleinkindern zwischendurch auch mal etwas von dem Spielsand in den Mund wandert, ist Hygiene im Sandkasten äußerst wichtig.

Spielsand

Sandkasten reinigen und sauber halten

Nur Sand, der frei von biologischen und chemischen Schadstoffen ist, darf als Spielsand bezeichnet und verwendet werden. Und um den hygienischen Anforderungen gerecht zu werden, wird Spielsand generell vor dem Verpacken gewaschen und von Schmutz, Keimen und Schadstoffen befreit. Wird neuer, gewaschener Spielsand in den Sandkasten gefüllt, kann man Kinder bedenkenlos darin spielen lassen, denn selbst wenn sich ein Kind in den Sand legt oder unbewusst die Finger in den Mund steckt und dabei einwenig Spielsand verschluckt, besteht kein Grund zur Sorge.

Jedoch ist auch frischer unbedenklicher Spielsand nicht ewig sauber und vor unerwünschten Verschmutzungen und Keimen sicher. Ob nun durch herumfliegendes Laub, kleine Holzstücke, Gras und Erde, was durch die Kinder selbst in den Sandkasten gelangen kann oder aber durch Insekten wie z. B. Ameisen und Kellerrasseln oder Tierkot, was die größeren hygienischen Probleme sind. Daher sollten Eltern ständig auf der Hut sein und den Spielsand im Sandkasten öfter kontrollieren, reinigen und zwischendurch austauschen.

Doch wie kann man den Spielsand bzw. Sandkasten am besten sauber halten und wie oft muss man den Sand im Sandkasten wechseln, damit keine gesundheitlichen Risiken für das Kind entstehen können?

Sauberkeit im Sandkasten – was beachten?

  • Den Spielsand am besten jedes Jahr zu Saisonbeginn im Frühjahr erneuern, mindestens aber alle 2 Jahre. Dabei nicht nur einen Teil, sondern den ganzen Sand mit einer Schaufel aus dem Sandkasten herausnehmen, den Sandkasten gründlich reinigen und danach wieder mit neuem sauberem Spielsand auffüllen. Ratsam ist zudem, das Sandspielzeug in warmer Seifenlauge abwaschen, mit klarem Wasser nachspülen und gut trocknen lassen, bevor es wieder zum Einsatz kommt.
  • Den Sandkasten nach dem Spielen immer mit einer speziellen Abdeckvorrichtung oder einer geeigneten Abdeckplane sorgfältig zudecken. So kann man verhindern, dass Kot von Hunden, Katzen, Marder oder anderen herumstreunenden Tieren in den Sandkasten gelangt. Gleichzeitig wird der Sandkasten samt Spielsand durch die Abdeckung vor Regen und Nässe geschützt. Allerdings den Sandkasten nicht dauerhaft mit einer Plane abdecken, denn dies wäre für den Sandkasten eher schädlich, insbesondere was Einnisten von Ungeziefer und Ameisen betrifft. Um Katzen, Hunde & Co von dem Sand fernzuhalten, ist auch ein Netz, das über dem Sandkasten angebracht wird, ganz hilfreich.
  • Den Sand regelmäßig mit einem Rechen durchforsten, auflockern und sieben. Dadurch kommen zum einen nicht erwünschte oder verschollene Dinge im Sandkasten zum Vorschein. Zum anderen ist die Zufuhr von Frischluft wichtig und notwendig, damit der feuchte Untergrund austrocknen kann, somit nimmt man Fliegen- und Mückenlarven den Nährboden.
  • Kot im Sandkasten muss immer sofort entfernt werden. Und auch den umliegenden Sand sollte man großflächig beseitigen.
  • Organische Stoffe wie Blätter, Gras, Unkraut, Erde, Holz, etc. regelmäßig aus dem Spielsand entfernen.
  • Um Staunässe zu vermeiden, den Boden nicht mit einer Folie abdichten, da sonst das Wasser nicht mehr ablaufen und dies zu lange stehenden Pfützen und ständig nassen Bereichen führen kann. Staunässe entgegenwirken kann man, indem ein Pflanzvlies oder Unkrautvlies unter den Sandkasten eingebaut wird.

Sandkasten reinigen

Damit man den Sandkasten selbst reinigen kann, zuerst den gesamten Sand entnehmen, dann den Holz-Sandkasten mit warmem Wasser und einer Bürste abwaschen und dabei ggf. Grünspan oder Moosansätze entfernen, gut trocknen lassen und danach mit einem schadstofffreien Holzschutzmittel imprägnieren.
Einen Kunststoff Sandkasten nach dem Entleeren einfach mit warmem Seifenwasser abscheuern, dann mit klarem Wasser nachspülen und trocknen lassen.

Und schon kann man den Sandkasten wieder mit neuem Spielsand befüllen und die Kinder mit gutem Gewissen darin spielen lassen.

Rating: 2.7/5. Von 3 Abstimmungen.
Bitte warten...

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen