Putzen.de

Kaffeemaschine reinigen und entkalken

Ein guter aromatischer Kaffee ist ein Genuss für jeden Kaffeeliebhaber. Doch damit man täglich zu Hause schmackhaften Kaffee genießen kann, sollte man seine Kaffeemaschine regelmäßig reinigen und entkalken. Dabei ist völlig egal, ob es sich um eine ganz gewöhnliche Filterkaffeemaschine, einen Kaffeevollautomaten, eine Siebträgermaschine bzw. Espressomaschine, Pad-Maschine oder Kapsel-Kaffeemaschine handelt. Werden Kaffeemaschinen nicht vorschriftsmäßig entkalkt und gereinigt, können sich Kalk und Schmutz festsetzen, was sich nicht nur negativ auf die Kaffeequalität, sondern auch auf die Stromrechnung und die Lebensdauer der Kaffeemaschine auswirkt.
Wichtig ist, sich bei der Reinigung und Entkalkung der Kaffeemaschine genau an die Vorgaben des Herstellers zu halten.

Klassische Kaffeemaschine entkalken

Kaffeemaschine reinigen und entkalkenUm eine ganz normale Filterkaffeemaschine zu entkalken gibt es verschiedene Möglichkeiten. Man kann entweder spezielle Entkalker aus der Drogerie bzw. dem Supermarkt nehmen und diese nach Gebrauchsanleitung anwenden oder auch auf entsprechende, geeignete Hausmittel wie Essig bzw. Essigessenz oder Zitronensäure zurückgreifen und damit die Kaffeemaschine reinigen.

Anwendung von Entkalker

Die vorgegebene Wassermenge mit der angegebenen Menge Entkalker mischen und die Flüssigkeit in den Wasserbehälter der Kaffeemaschine leeren. Um Kalk und Schmutzpartikel aufzufangen, einen Filter in die Filtervorrichtung geben. Die Maschine einschalten und einen Teil der Lösung durchlaufen lassen, dann die Maschine wieder ausschalten (ist dies nicht möglich, den Stecker ziehen), damit das Entkalkungsmittel einwirken kann. Nach etwa 10 – 15 Minuten die Kaffeemaschine erneut einschalten, so dass das restliche mit Entkalker versetzte Wasser vollends ganz durchläuft.
Tipp: Noch effektiver ist die Wirkung, wenn man das Wasser mit dem enthaltenen Entkalker nachdem es durchgelaufen ist etwas stehen und abkühlen lässt und den Vorgang dann nochmals wiederholt.
Ist der Kalk entfernt, sollten anschließend zum Nachspülen mindestens 2 bis 3 Durchläufe mit klarem Wasser erfolgen. Zum Schluss den Wassertank mit einem Tuch auswischen, um auch dort die gelösten Kalkrückstände und Schmutzpartikel so gut wie möglich zu entfernen.

Diese Hausmittel eignen sich zum Entkalken einer klassischen Kaffeemaschine

Essig bzw. Essigessenz
Zur Entkalkung der Kaffeemaschine das Wasser zu gleichen Teilen mit weißem Essig vermischen bzw. das Wasser mit Essigessenz im Verhältnis 2 : 1 mischen (2 Teile Wasser zu 1 Teil Essigessenz), die Flüssigkeit in den Wassertank geben und die Kaffeemaschine einschalten. Dann gleich vorgehen wie beim Entkalker!

Zitronensäure
Um die Kaffeemaschine mit Zitronensäure zu entkalken 1 bis 2 Esslöffel Zitronensäure in die Kaffeekanne geben, mit Wasser auffüllen und das kalklösende Gemisch dann in den Wassertank füllen. Der Reinigungsvorgang ist gleich wie bei den anderen Entkalkungsmitteln.

Aspirin, Gebissreiniger oder Geschirrspül-Tabs
Man kann zur Reinigung der Kaffeemaschine auch eine Aspirintablette, ein Gebissreinigungs- oder Geschirrspül-Tab verwenden. Hierfür den Wassertank ganz mit Wasser füllen und eine dieser Tabletten darin auflösen. (Allerdings bei Spülmaschinentabs kein Kombipräparat, das Klarspüler enthält, benützen!) Den Reinigungsablauf identisch wie mit anderen Hausmitteln durchführen.

Backpulver
Zum Entkalken der Kaffeemaschine ein Päckchen Backpulver in heissem Wasser auflösen, dies dann in den Wasserbehälter geben und etwas abkühlen lassen, dann die Maschine auf die gleiche Art, wie bereits beschrieben, entkalken.

Entkalkung und Reinigung von Kaffeevollautomaten & Co

Bei Kaffeevollautomaten, Espressomaschinen (Siebträgermaschinen), Kapsel- oder Pad- Maschinen sollte man sich allerdings genau informieren, welche Entkalker für die entsprechenden Maschinen geeignet sind und diese auch zur Reinigung verwenden.
Viele Firmen bieten spezielle Entkalkungsmittel an, die sich für das jeweilige Gerät besonders gut eignen. Doch kann man durchaus aus andere günstigere Entkalker verwenden, sofern diese für Kaffeevollautomaten, Espressomaschinen, usw. geeignet sind.

Wie oft man einen Kaffeevollautomaten entkalken muss richtet sich nach dem Härtegrad des Wassers. Daher sollte man sich erkundigen oder selbst überprüfen, wieviel Kalk das Trinkwasser zuhause enthält. Des Weiteren kann man in der Beschreibung des Geräts nachlesen, nach wie vielen Tassen Kaffee bzw. in welchen Zeitabständen der Kaffeeautomat entkalkt werden muss. Durchschnittlich wird empfohlen, eine Kaffeemaschine bzw. einen Kaffeevollautomat alle 1 bis 2 Monate zu entkalken. Wie der Entkalker anzuwenden ist, kann man der Gebrauchsanleitung in oder auf der Verpackung entnehmen!

Genau so wichtig wie das Entkalken ist die regelmäßige Reinigung anderer Teile des Kaffeevollautomaten, so wie z. B. der Milchaufschäumer. Diesen sollte man nach jedem Gebrauch mit klarem Wasser durchspülen und ebenfalls von Zeit zu Zeit gesondert mit dem empfohlenen Mittel entkalken, um Kalkablagerungen entgegenzuwirken. Außerdem sollte man sich schlau machen, welche abnehmbaren Teile des Kaffeevollautomaten spülmaschinenfest sind und somit im Geschirrspüler gereinigt werden können. Schließlich muss auch der Behälter für den Kaffeesatz oder die Auffangschale regelmäßig geleert und sauber gemacht werden.

Um Staub und Verschmutzungen am Gehäuse zu beseitigen, sollte man die ganze Maschine sporadisch mit einem feuchten Tuch abwischen.

Werden Kaffeemaschinen bzw. Kaffeevollautomaten jeglicher Art vorschriftsmäßig entkalkt, gereinigt und gepflegt, kann man sicherlich unnötige Reparaturkosten vermeiden und lange Zeit Freude am Genuss eines wohlschmeckenden Kaffees haben.

Rating: 5.0/5. Von 2 Abstimmungen.
Bitte warten...

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen