Putzen.de

Dunstabzugshaube reinigen

Dunstabzugshauben sind in der heutigen Zeit nicht mehr wegzudenken. Sie beseitigen umgehend fettigen Dunst und unangenehme Gerüche, die beim Kochen, Braten und Backen in der Küche entstehen. Damit dies auf Dauer gut funktioniert, sollte man die Dunstabzugshaube regelmäßig reinigen. Wie man bei der Reinigung des Dunstabzugs vorgehen muss hängt vom Modell ab, denn es gibt Abluft und Umluft Dunstabzugshauben. Diese sind vom Aufbau sehr ähnlich, besitzen allerdings unterschiedliche Filter.

Funktion und Unterschied zwischen Ablufthauben und Umlufthauben

Bei Ablufthauben werden die feuchten Küchendämpfe und Gerüche durch ein Rohrleitungssystem direkt nach draußen befördert, während bei Umlufthauben die angesaugte Luft mittels zwei Filter gereinigt und danach wieder in die Küche abgegeben wird.

Sowohl die Abluft, als auch die Umlufthauben enthalten einen Metallfettfilter, in dem sich das Fett aus der Luft absetzt und den es regelmäßig zu reinigen gilt. Umlufthauben sind zusätzlich noch mit einem Aktivkohlefilter ausgestattet, den man ebenfalls immer wieder austauschen muss, damit er die Luft richtig filtert.

Metallfettfilter der Dunstabzugshaube reinigen – wie und in welchen Abständen?

dunstabzugshaubeWie oft man den Metallfettfilter einer Dunstabzugshaube reinigen muss, hängt von den Kochgewohnheiten ab. Wer täglich kocht, sollte den Fettfilter etwa alle drei bis vier Wochen gründlich reinigen (wird viel mit Fett gekocht, mind. alle 3 Wochen). Dies gilt sowohl für Ablufthauben als auch für Umlufthauben. Wird dieser Rhythmus nicht eingehalten, kann das Fett verharzen, was die Reinigung des Metallfettfilters um einiges erschwert. Darüber hinaus kann es vorkommen, dass die Dampfabzugshaube nicht mehr richtig zieht oder sogar tropft, wenn sich zu viel Fett im Filter befindet und dieser dann keinen Küchendunst mehr aufnehmen kann.

Reinigung in der Spülmaschine

Zur Reinigung den Metallfettfilter aus der Dunstabzugshaube herausnehmen. Wer eine Geschirrspülmaschine besitzt, kann den Filter einfach und praktisch darin reinigen. Hält sich die Verschmutzung im Rahmen, den Metallfettfilter senkrecht in die Spülmaschine stellen, bei starkem Fettbelag den Filter besser waagerecht hinein legen, damit er auch richtig sauber wird. Generell sollte man zur Reinigung des Fettfilters im Geschirrspüler ein langes, heißes Programm (Intensivprogramm) wählen und darauf achten, dass aufgrund der Größe die Spülarme nicht blockiert werden. Außerdem ist zu empfehlen, den Filter einzeln und ohne anderes Geschirr zu spülen. Ist der Fettfilter gereinigt und trocken, diesen wieder richtig ins Gehäuse einsetzen.

Reinigung per Hand

Steht keine Spülmaschine zur Verfügung, muss man den Metallfettfilter von Hand reinigen. Dazu eine hochkonzentrierte Spüllösung aus warmem Wasser und reichlich Geschirrspülmittel herstellen und den Fettfilter darin einweichen. Danach den Filter mit einer Bürste und einem Lappen oder Schwamm reinigen. Bei stärkeren Verschmutzungen den Filter mit einem alkalischen Küchenreiniger vorbehandeln und diesen rund eine Stunde einwirken lassen. Nach dem Spülen den Filter trocknen lassen und anschließend wieder an der Abzugshaube anbringen.
Ebenso kann man bei starker Fettablagerung eine fünfprozentige Sodalösung verwenden, um den Metallfettfilter der Abzugshaube zu reinigen. Allerdings entstehen durch das Soda leichte Metallverfärbungen!

Dampfabzug innen und außen putzen

Zusammen mit der Säuberung des Metallfettfilters alle drei bis vier Wochen sollte man auch das Gehäuse der Abzugshaube innen und außen gründlich reinigen, denn auch am Metall lassen sich Fett und sonstige Verschmutzungen immer schlechter beseitigen, je länger sie daran haften. Um das Gehäuse zu reinigen reicht ein feuchtes Spültuch und etwas Spülmittel. Am besten das Spültuch immer wieder mit möglichst heißem Wasser ausspülen, ein paar Spritzer Spülmittel drauf geben und das Gehäuse innen und außen damit abwaschen bis das Fett und anderer Schmutz komplett beseitigt sind. Ist das Fett bereits verharzt, muss man auf fettlösende Reinigungsmittel zurückgreifen. Vorsichtig sein sollte man mit alkalischen Reinigern, denn diese greifen Aluminium an.

Aktivkohlefilter bei Umluft-Dunstabzugshauben regelmäßig austauschen

Hat man eine Umluft-Abzugshaube, sollte man neben der monatlichen Reinigung des Metallfettfilters auch mindestens alle 12 Wochen (besser noch früher) den Aktivkohlefilter auswechseln. Ist dieser stark verschmutzt, kann er unangenehmen Küchengerüche nicht mehr ausreichend aufnehmen und herausfiltern, was unangenehme Folgen nach sich zieht.
Ist der Aktivkohlefilter in der Umlufthaube extrem stark verschmutzt, können sich darin Schimmel, Schimmelsporen und Bakterien bilden, welche dann nach einer nicht gründlich erfolgten Filterung durch die Umluft wieder in die Küche gelangen und sich überall im Raum verteilen. Für die Bewohner, insbesondere Kinder und sensible Menschen, kann dies zu gesundheitlichen Schäden führen.

Werden die Anweisungen und Tipps zur Reinigung der Dunstabzugshaube eingehalten und die Filter regelmäßig auf Vordermann gebracht, kann man die Leistung des Dampfabzugs optimal nützen und dadurch Fettablagerungen, Gestank in der Küche und Krankheitserregern entgegenwirken. Zudem hat eine gute Pflege des Dunstabzugs positive Auswirkungen auf die Lebensdauer des Gerätes.

Rating: 1.0/5. Von 1 Abstimmung.
Bitte warten...

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen