Putzen.de
Eierkocher reinigen

Eierkocher reinigen

Zweifelsohne gehört auch ein elektrischer Eierkocher zu den praktischen Haushaltsgeräten in der Küche und wer es gewohnt ist, so einfach und bequem seine weichen Frühstückseier oder auch harte Eier (Vespereier) darin zu kochen, möchte sicherlich nicht mehr auf den Eierkocher verzichten. Doch genau wie eine Kaffeemaschine oder einen Wasserkocher muss man auch einen Eierkocher regelmäßig reinigen und entkalken, damit er seine volle Leistung erbringen kann.

Eierkocher reinigenStarke Kalkablagerungen im Eierkocher haben negative Auswirkungen auf das Gerät und sind nur noch schwer zu entfernen. Außerdem steigt durch den verkalkten Innenboden der Energieverbrauch und die Funktion des Eierkochers wird beeinträchtigt, denn das Gerät schaltet automatisch vorzeitig ab, was gerade morgens vor dem Frühstück sehr ärgerlich ist. Des Weiteren verkürzt eine verkalkte Heizschale die Lebensdauer des Eierkochers.

Wie oft man einen Eierkocher reinigen und entkalken muss, kann nicht verallgemeinert werden. Dies ist einerseits von der Häufigkeit des Gebrauchs und andererseits von der Wasserhärte in der jeweiligen Region abhängig. Eierreste und Kalkrückstände, die meist nach jedem Gebrauch zurückbleiben, sollte man am besten jedes Mal wegwischen, weil diese sonst beim nächsten Mal Eier kochen umso mehr in die Heizplatte einbrennen.

Reinigung und Pflege

Nach dem Gebrauch den Eierkocher ausstecken und abkühlen lassen. Dann das Gerät mit einem in Spülmittelwasser ausgewrungenen Lappen feucht abwischen und danach trocken reiben. Je nach Modell können der Eiereinsatz und die Haube auch im Geschirrspüler gereinigt werden. Ob diese Teile spülmaschinengeeignet sind, kann man in der Gebrauchsanleitung nachlesen! Haben sich durch das Erhitzen Eiweiß- und Kalkrückstände am Innenboden des Eierkochers abgelagert, sollte man diese umgehend beseitigen. Hierbei sind bewährte Hausmittel wie Essig oder Zitronensäure ganz hilfreich.

Eierkocher entkalken

Um eingebrannte braune Eiweiß- und Kalkablagerungen auf dem Boden des Eierkochers zu lösen einfach ein wenig Essig in den Eierkocher geben, etwas einwirken lassen und die Heizschale danach mit einem feuchten weichen Tuch oder Schwamm auswischen.

Bei stark eingebrannten und hartnäckigen Verkrustungen ebenfalls Essig in den Eierkocher kippen, dann den Eierkocher kurz einschalten und ohne Deckel den Essig bis knapp vor dem Siedepunkt erhitzen. Nun den heißen Essig einwirken lassen, bis sich der Kalkbelag gelöst hat. Danach den Eierkocher ebenso mit einem weichen Lappen auswischen. Sollten noch nicht alle Rückstände beseitigt sein, den Vorgang wiederholen!

Statt Essig kann man zum Eierkocher entkalken auch Essigessenz mit Wasser im Verhältnis 3:1 (3 Teile Essigessenz und 1 Teil Wasser) vermischen und verwenden.
Eine weitere Alternative, um Kalk im Eierkocher weg zu bekommen, ist Zitronensäure. Entweder kann man dazu Wasser und frischen Zitronensaft verwenden oder gebrauchsfertige Zitronensäure in Wasser auflösen und in den Eierkocher geben. Dann gleich vorgehen wie beim Essig.

Natürlich gibt es zum Eierkocher entkalken auch spezielle Entkalker. Diese aber grundsätzlich immer nur nach Gebrauchsanweisung des Herstellers anwenden!

Vorsicht: Was man dem Eierkocher nicht antun sollte!

Zum reinigen und entkalken eines Eierkochers sollte man keine scharfen Reinigungsmittel, Entkalkungsmittel oder spitze Gegenstände und auch niemals ein Scheuermittel, einen Topfschwamm oder Drahtschwamm verwenden, weil dadurch die Beschichtung am Boden des Eierkochers beschädigt werden kann.

Rating: 3.3/5. Von 3 Abstimmungen.
Bitte warten...

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen