Putzen.de
Daunenjacke waschen, trocknen und pflegen - was beachten?

Daunenjacke waschen, trocknen und pflegen – was beachten?

Eine gute, qualitativ hochwertige Daunenjacke hat ihren Preis. Dafür hält sie aber auch bei frostigen Temperaturen im Winter schön warm, ist angenehm leicht zu tragen und kann bei richtiger Pflege durchaus für mehrere Jahre zu Ihrer Lieblings-Winterjacke werden. Modische Daunenjacken werden zwischenzeitlich auch für den Sommer angeboten. Natürlich ist eine Sommerdaunenjacke entsprechend dünner und leichter, doch ebenfalls super bequem. Ob nun Sommerdaunenjacken oder warme Winterjacken – damit der hohe und besondere Tragekomfort einer Daunenjacke möglichst lange erhalten bleibt, sollten Sie Ihre Daunenjacke richtig waschen, trocknen und pflegen. Dabei gibt es mehrere wichtige Punkte zu beachten!

Auf was Sie achten müssen, wenn Sie Ihre Daunenjacke waschen

Daunenjacke waschen, trocknen und pflegen - was beachten?

In der Regel kann man Daunen und somit auch Daunenjacken in der Waschmaschine waschen. Sicherheitshalber sollten Sie aber trotzdem auf das Pflegeetikett Ihrer Daunenjacke schauen und sofern doch keine Maschinenwäsche erlaubt ist (evtl. aufgrund eines anderen Materialbestandteils), die Daunenjacke von Hand waschen oder in die Reinigung bringen.
–>Die Bedeutung der Wäschezeichen finden Sie in unserem Beitrag „Was bedeuten die Pflegesymbole der Wäsche?

Daunenjacke waschen in der Waschmaschine – so geht’s

  • Wie Als erstes sollten Sie kontrollieren, ob alle Jackentaschen leer sind, falls nicht diese entleeren.
  • Dabei gleich nachschauen, ob sich irgendwelche größere, hartnäckige Flecken auf der Daunenjacke befinden und diese ggf. mit flüssiger Gallseife vorbehandeln. Auch Make-up oder Schmutz- und Fettränder am Kragen, Saum oder Ärmelbund sollten Sie vorab mit Gallseife oder warmem Wasser und wenig flüssigem Daunenwaschmittel (alternativ Wollwaschmittel) einreiben und kurz einwirken lassen.
  • Dann alle Reißverschlüsse, Klettverschlüsse und Druckknöpfe schließen und die Jacke auf links drehen.
  • Anschließend die Daunenjacke am besten einzeln in die Waschmaschine geben, so dass sie sich locker in der Trommel ausbreiten kann. Dazu sollte Ihre Waschmaschine ein Fassungsvermögen von mindestens sechs Kilogramm haben.
  • Damit die empfindlichen Daunen während dem Waschen in Bewegung bleiben und nicht verkleben, können Sie zwei bis vier Trocknerbälle, die gleichzeitig als Waschbälle geeignet sind mit in die Trommel geben.
  • Generell sollten Sie zum Daunen waschen ein flüssiges Daunenwaschmittel verwenden. Spezielle Daunenwaschmittel sind nämlich wesentlich milder als herkömmliche Voll- oder auch Feinwaschmittel und greifen die natürliche Fettschicht der Daunen in den Textilien nicht an.
  • Die Dosierung des Daunenwaschmittels können Sie den Herstellerangaben auf der Flasche entnehmen!
  • Ganz wichtig ist auch, dass Sie bei der Wäsche Ihrer Daunenjacke keinen Weichspüler verwenden, weil die weich strukturierten Daunen dadurch einen irreparablen Schaden nehmen können, indem sie dauerhaft verklumpen.
  • Waschen Sie Daunenjacken und natürlich auch andere Textilien mit Daunenfüllung auf jeden Fall in einem Schonwaschgang bei 30 Grad und mit hohem Wasserstand. Einige moderne Waschmaschinen haben ein spezielles Waschprogramm für Daunen. Alternativ können Sie Ihre Daunenjacke im Wollwaschgang oder Feinwaschprogramm waschen. Keinesfalls sollten Sie Daunenjacken in einem Sparprogramm mit geringer Wasserzufuhr waschen.
  • Um letzte Waschmittelreste aus den Daunen herauszuspülen können Sie nach dem Waschen noch einen zusätzlichen Spülgang mit klarem Wasser durchführen. Dazu wählen Sie an Ihrer Waschmaschine die Funktion „Extra spülen“ aus.
  • Da sich eine Daunenjacke während dem Waschen mit Wasser voll saugt, sollten Sie diese am Schluss ein wenig schleudern, allerdings nicht zu stark, sondern am besten nur mit einer Drehzahl von 800 Umdrehungen. Auch kurz Anschleudern (10 – 20 Sekunden) mit einer höheren Drehzahl von 1000 bis 1200 Umdrehungen schadet einer guten Daunenjacke in der Regel nicht.
  • Wenn Sie den wasserabweisenden Effekt der Jacke auffrischen möchten, können Sie die Daunenjacke zusammen mit dem waschen auch gleich imprägnieren. Dazu gibt es zwei Möglichkeiten: Entweder Sie verwenden ein 2in1-Daunenwaschmittel, das bereits Imprägniermittel enthält oder einen speziellen flüssigen Imprägnierer für Daunenjacken, den Sie laut Herstellerangaben anwenden.
  • Ist der Waschvorgang beendet, sollten Sie Ihre Daunenjacke vorsichtig aus der Waschmaschine nehmen – und das am besten in waagerechter Lage. Da Daunenjacken nach dem Waschen sehr schwer sind, können bei unsachgemäßem Umgang nämlich auch die Nähte reißen.
  • Ideal ist es, wenn Sie einen Trockner zur Verfügung haben, indem Sie Ihre Daunenjacke trocknen können.

Daunenjacke trocknen im Wäschetrockner

  • Am besten und einfachsten trocknen Daunenjacken in einem Trockner, denn dort können sich die Daunen wieder vollständig aufbauschen und erhalten so ihr Volumen und ihre Elastizität schneller zurück. Dennoch sollten Sie sich durch einen Blick aufs Pflegeetikett nochmals vergewissern, ob Ihre Daunenjacke auch wirklich für den Trockner geeignet ist.
  • Tipp: Besitzen Sie keinen eigenen Trockner, fragen Sie einfach mal in ihrem engeren Umfeld (Nachbarn, Verwandte, Freunde), ob dort jemand einen Wäschetrockner hat und Sie darin Ihre Daunenjacke trocknen dürfen.
  • Genau wie beim Waschen braucht eine Daunenjacke auch zum Trocknen im Wäschetrockner viel Platz. Deswegen sollte der Trockner ebenfalls ein Fassungsvermögen von mindestens sechs Kilogramm haben.
  • Zudem sollten Sie die Daunenjacke allein in den Trockner geben, damit sie sich genügend ausbreiten kann.
  • Eine gute Wirkung und Zirkulation beim Trocknen können Sie erreichen, indem Sie drei bis vier saubere, farblose Tennisbälle oder spezielle Trocknerbälle (auch Trocknerkugeln genannt) mit in den Trockner geben. Diese verhindern, dass die Daunen verklumpen. Durch die ständige Bewegung lockern sie die Daunen und wirbeln sie auf, so dass Ihre Daunenjacke nach dem Trocknen wieder ihre ganze Fülle hat.
  • Wichtig ist auch, dass Sie den Trockner nicht zu heiß, sondern auf eine niedrigere Temperatur von maximal 40 Grad einstellen. Ein Trocknungsvorgang sollte etwa 40 bis 60 Minuten dauern.
  • Ist das Programm einmal durchgelaufen, sollten Sie Ihre Daunenjacke umgehend herausnehmen und liegend auf einem Wäscheständer mindestens eine Stunde auskühlen lassen. Dabei die Jacke zwischendurch ein paar mal aufschütteln.
  • Dann die Daunenjacke erneut in den Trockner geben und mit demselben Programm nochmals einen zweiten Trocknungsvorgang durchführen. Danach wieder kalt werden lassen und die Daunen gelegentlich durchschütteln.
  • Erst wenn Ihre Daunenjacke ganz ausgekühlt ist, können Sie überprüfen, ob sie sich noch klamm, feucht oder gar nass anfühlt.
  • Ist die Jacke immer noch feucht, stecken Sie diese eben nochmals in den Trockner und starten einen erneuten Trockengang mit etwa 20 Minuten.
  • Zum Schluss die Daunenjacke an einen Bügel hängen und mindestens 24 Stunden frei hängend an der Luft (nicht im Schrank) richtig durchtrocknen lassen. Dabei die Jacke immer mal wieder durchwalken, so dass sich die Daunen im Innenfutter gleichmäßig verteilen und die Daunenjacke wieder schön bauschig und kuschelig wird.

Daunenjacke an der Luft trocknen kann mehrere Tage dauern und ist ziemlich aufwändig!

  • Sind Sie trotz aller Bemühungen in der ungünstigen Situation, dass Sie Ihre Daunenjacke ohne Trockner an der Luft trocknen lassen müssen, sollten Sie gleich von vorn herein ein paar Tage dafür einplanen und während dieser Zeit möglichst auch öfter zu Hause sein.
  • Damit die Daunen nicht alle nach unten rutschen und dadurch womöglich stark verkleben und verklumpen, sollten Sie die Daunenjacke zum trocknen liegend auf einem Wäscheständer ausbreiten.
  • Zudem ist es ganz wichtig, dass Sie die Daunen Jacke während dem langwierigen Trocknungsprozess regelmäßig gut aufschütteln. Am ersten Tag mindestens alle zwei Stunden und die Tage darauf ebenfalls mehrmals täglich. Hier gilt: Je öfter, desto besser! Denn nur durch ausreichend Bewegung der Daunen können Sie vermeiden, dass diese verklumpen und sich Staunässe bildet. Sind Daunen erst einmal verklebt, lassen sich die Verklumpungen nie mehr auflösen. Auch nicht durch erneutes Waschen oder Trocknen.
  • Die sicherste Variante wäre in diesem Fall, wenn Sie Ihre Daunenjacke in eine professionelle Reinigung geben.

Optimale Pflege einer Daunenjacke

  • Auch unter den besten Voraussetzungen sollten Sie Ihre Daunenjacke nicht allzu häufig in die Waschmaschine und in den Trockner stecken. Denn bei jedem mal waschen wird den feinen weichen Daunen etwas von ihrer natürlichen Fettschicht entzogen, was negative Auswirkungen auf die Fülligkeit und Elastizität der Daunen hat.
  • Daher sollten Sie Ihre Jacke lieber öfter gründlich auslüften lassen, beim alltäglichen Gebrauch bedacht mit ihr umgehen und sauber lagern.
  • Waschen sollten Sie eine Daunenjacke nur, wenn sie stark verschmutzt ist oder unangenehm muffig riecht.
  • Schmutzanfällige Bereiche wie z. B. den Kragen oder den vorderen Teil der Ärmel können Sie mit lauwarmem Wasser, dem Sie etwas Feinwaschmittel beifügen, und einem geeigneten weichen Tuch oder Schwamm säubern.
  • Einzelne Flecken in der Daunenjacke lassen sich meist mit Gallseife entfernen. Dazu ein wenig Gallseife auf den Fleck auftragen, etwas einwirken lassen und danach mit klarem lauwarmem Wasser und einem Tuch vorsichtig auswaschen.
  • Doch auch wenn Sie nur einzelne Partien feucht reinigen sollten Sie Ihre Daunenjacke anschließend wieder gut trocknen lassen und dabei die betroffenen Stellen zur Auflockerung der Daunen ein paar mal durchkneten.
  • Bügeln ist bei Daunenjacken tabu

Werden diese Hinweise beachtet und die Wasch- und Pflegeanleitung auf dem Etikett befolgt, kann eigentlich nichts mehr schief gehen und Sie werden lange Freude an Ihrer Daunenjacke haben!

–>Die Tipps und die Waschanleitung für eine Daunenjacke gelten natürlich auch für sämtliche anderen Textilien mit Daunenfüllung, wie z. B. Daunenmantel, Daunenweste, Daunen-Schlafsack, Daunenkissen oder Daunendecke.

Rating: 5.0. From 1 vote.
Please wait...

Kommentar schreiben