Putzen.de

Milchige Gläser – was hilft?

In immer mehr Haushalten gehört der Geschirrspüler inzwischen zur Standardausrüstung in der Küche, was einem in der Tat eine ganze Menge Arbeit erspart, denn sämtliches schmutziges Geschirr, sowie Gläser und Besteck, etc. werden darin gereinigt. Ärgerlich ist allerdings, dass Gläser in der Spülmaschine mit der Zeit milchig werden können, ergo – trüb, matt und weißlich aussehen. Die Ursachen für milchige Gläser sind unterschiedlich. Egal ob nun Trinkgläser, Weingläser, Sektgläser, Biergläser, Karaffen, Kristallglas oder auch Glasvasen von bekannten Marken wie z. B. Leonardo, Ritzenhoff, Zwiesel oder einem sonstigen Hersteller davon betroffen sind. Doch was kann man tun, um milchige Gläser aus der Spülmaschine wieder sauber zu bekommen bzw. um den Belag auf den Gläsern zu verhindern?
Hier ein paar Infos, Tipps und Hausmittel, die zur Reinigung milchiger Gläser sehr hilfreich sind.

Warum Gläser milchig werden

Milchige Gläser - was hilft?

Sehen einst glänzende Gläser trüb und milchig aus, wenn sie aus der Spülmaschine kommen, sind die Hauptgründe meist Verkalkung oder Glaskorrosion.

Verkalkte Gläser sind hauptsächlich auf die Reinigung in der Spülmaschine zurückzuführen. Insbesondere in Regionen mit kalkhaltigem Wasser legen sich bei falscher Dosierung von Spülmittel oder Unterdosierung von Spezialsalz und Klarspüler nach und nach Partikel auf den Gläsern ab, wodurch die Gläser dann komplett trüb und beschlagen aussehen. Erfreulicherweise lassen sich die Reiniger- und Kalkablagerungen durch entsprechende Maßnahmen aber wieder entfernen.

Glaskorrosion bedeutet, dass sich (evtl. durch den Einsatz chemischer Reinigungsmittel) auf der Glasoberfläche kleine Risse und Sprünge bilden, das Glas dadurch zwar nicht kaputt ist, die Schäden aber dazu führen, dass die Gläser an verschiedenen Stellen eintrüben und somit nicht mehr schön aussehen. Durch eine schonende Reinigung kann man die Glaskorrosion zwar etwas einschränken, aber meistens nicht ganz verhindern. Aufgrund unterschiedlicher Glaszusammensetzungen sind manche Gläser von vorn herein anfälliger, was so manches Mal ein Grund ist, warum man Kristallgläser nicht im Geschirrspüler reinigen sollte.
Im Gegensatz zu Verkalkungen lassen sich durch Glaskorrosion entstandene Eintrübungen nicht mehr beseitigen.

So werden verkalkte, milchige Gläser wieder klar und glänzend sauber

Hauptsächlich ist die Reinigung von milchigen Gläsern vom Verschmutzungsgrad abhängig. Sind Gläser nur leicht verkalkt, kann man versuchen, den Belag mit einem trockenen Mikrofaser Gläsertuch zu beseitigen. Hat man kein Mikrofasertuch zur Hand, kann man auch ein Baumwolltuch verwenden, um die matten Gläser zu polieren. Bleibt der erwünschte Erfolg aus, kann evtl. lauwarmes Seifenwasser weiterhelfen. Hierfür einfach einen Esslöffel Schmierseife in warmes Wasser geben, die trüben Gläser mit einem Spültuch vorsichtig reinigen und danach mit einem Mikrofasertuch abtrocknen. Auch Kochsalz in lauwarmem Wasser ist sehr zweckmäßig, um milchiges Glas zu reinigen.

Weitere geeignete Hausmittel gegen milchige Gläser sind:

Essigsäure, Zitronensäure, Salmiakgeist
Einen Schuss des ausgewählten Hausmittels in heißes (aber nicht zu heißes oder kochendes) Wasser geben und die Gläser mit der Öffnung nach unten in die Reinigungslösung stellen. Dann die Gläser dort etwa eine halbe Stunde stehen lassen, damit das Reinigungsmittel einwirken kann.

Bilden sich währenddessen kleine Luftblässchen im Wasser, ist dies ein Zeichen, dass die Kalkablagerungen beginnen sich aufzulösen und die Gläser nach und nach von dem trüben milchigen Belag befreit werden.

Hat man nur wenige verkalkte Gläser zu reinigen, kann man dies durchaus auch schneller erledigen, indem man ein Tuch in Essigsäure oder Zitronensäure tränkt und die Gläser damit reinigt.

Sind alle Kalk- und Reinigerablagerungen verschwunden, sollte man die Gläser nochmals unter fließendem Wasser abspülen und danach ebenfalls mit einem Mikrofasertuch abtrocknen und polieren.

Gebissreiniger Tabs
Zur Beseitigung von milchigen Belägen auf Gläsern einfach eine Gebissreiniger Tablette in Wasser auflösen, dann mit der Reinigungslösung und einem Tuch die Gläser auspolieren.

Rohe Kartoffel
Auch eine rohe Kartoffel ist geeignet, um milchige Schlieren auf Gläsern zu entfernen. Um die Reinigungskraft zu verstärken, kann man die rohe Kartoffel noch mit etwas Essig beträufeln. Dazu die Kartoffel schälen, je nach Gläserform in geeignete Stücke zerschneiden, mit Essig beträufeln und die Gläser damit ausreiben, danach mit warmem Wasser ausspülen und abtrocknen.

Glasreiniger
Im Notfall kann man milchige Gläser auch mit einem Glasreiniger behandeln und danach in normalem Spülwasser spülen. Um Schäden an den Gläsern zu vermeiden, sollte der Glasreiniger jedoch biologisch abbaubar sein.

Trüben Gläsern vorbeugen durch richtiges Spülen im Geschirrspüler

Die Voraussetzungen, dass Gläser und Geschirr absolut sauber und glänzend aus der Spülmaschine kommen, ist natürlich ein voll funktionsfähiger Geschirrspüler, geeignetes Spülmittel, Spezialsalz und Klarspüler. Ebenso wichtig für ein gutes Spülergebnis ist das passende Spülprogramm, die richtige Dosierung der entsprechenden Mittel und das Bestücken der Geschirrspülmaschine!

Damit Gläser bei der Reinigung in der Spülmaschine nicht matt werden, sollte man folgende Punkte beachten:

  • Die Gläser in der Spülmaschine nicht zu nah aneinander stellen, sondern etwa 1 Zentimeter Platz dazwischen lassen
  • Das Spülmittel richtig dosieren
  • Bei der Verwendung von Spülmaschinen-Tabs, die bereits Klarspüler enthalten, nicht auch noch zusätzlich Klarspüler in die dafür bestimmte Kammer des Geschirrspülers geben. Dies gilt auch für Spezialsalz.
  • Sofern möglich, an der Spülmaschine die Wasserhärte einstellen. Diese passt die Dosierung des Spülmaschinensalzes dann ganz automatisch entsprechend an. In diesem Fall natürlich keine Spültabs verwenden, die bereits Salz enthalten, sondern normales Spezialsalz in den Salzbehälter füllen. (Den Härtegrad des Wassers kann man bei der zuständigen Stadtverwaltung bzw. Gemeindeverwaltung erfahren.)
  • Auch zu hohe Spültemperaturen können ein Grund sein, dass Gläser milchig werden, daher sollte man empfindliche und teure Gläser besser separat im Gläserspülprogramm reinigen oder ein Programm mit niedrigerer Temperatur wählen.
  • Eine weitere Möglichkeit, um Kalkablagerungen bei Gläsern zu verhindern oder zu entfernen ist, zusätzlich zum normalen Spülmittel & Co eine flache Schüssel mit Essig in die Spülmaschine zu stellen, bevor man das Gerät einschält.
  • Empfehlenswert und hilfreich ist zudem, die Spülmaschine (ohne Geschirr) mit einem geeigneten Maschinenreiniger regelmäßig zu entkalken und Ablagerungen entgegenzuwirken.

Handwäsche
Werden Trinkgläser überwiegend von Hand gespült, kann man Verkalkungen und milchigen Belägen vorbeugen, indem man dem Spülwasser eine Schuss Essig beifügt.

Rating: 3.9/5. Von 30 Abstimmungen.
Bitte warten...

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen