Putzen.de
Fettflecken aus Ledermöbel entfernen

Fettflecken aus Ledermöbel entfernen

Schneller als man denkt kommt es zu Fettflecken auf dem Ledersofa oder einem anderen Möbelstück aus Leder. Sei es durch fettige Essensreste, die hin und wieder auf der Ledercouch landen oder Spuren, die Kinder mit schmutzigen, fettigen Fingern hinterlassen. Aber auch durch Körperpflegeprodukte wie z. B. Körpermilch, die frisch auf die Haut aufgetragen wurde und beim Sitzen leicht an das Leder gerät oder durch gewöhnliches Hautfett können Fettflecken an Ledermöbel entstehen. Erfreulicherweise gibt es verschiedene Möglichkeiten, Mittel und Hausmittel, mit denen sich Fettflecken auf einem Ledersofa entfernen lassen. Hier ein paar hilfreiche Haushaltstipps!

Wie bei allen anderen Flecken gilt auch hier:
Fettflecken aus Ledermöbel entfernenJe frischer Fettflecken auf dem Leder Sofa sind bzw. je schneller sie behandelt werden, umso besser lassen sie sich beseitigen. Keinesfalls sollte man auf einem Fettfleck herum reiben, weil man ihn sonst noch tiefer ins Leder hinein reibt und die Entfernung danach noch schwieriger ist. Am besten den Fettfleck nur mit einem saugfähigen Lappen oder Papiertuch vorsichtig abtupfen und anschließend mit einem geeigneten Mittel vollends restlos entfernen.
Da die jeweiligen Ledersorten unterschiedlich auf bestimmte Substanzen reagieren, sollte man sicherheitshalber jedes Hausmittel vor der Anwendung an einer nicht einsehbaren Stelle am Leder ausprobieren.

So kann man am besten Fettflecken aus Ledermöbel entfernen:

Frische Fettflecken

Frische Fettflecken grundsätzlich immer so rasch wie möglich mit Küchenpapier, einem Papiertaschentuch oder Löschpapier abtupfen, da diese sehr saugfähig sind und das Fett gut in sich aufnehmen. So kann man den Fettfleck schon mal deutlich verringern.
In Verbindung mit Wärme kann man bei dieser Vorgehensweise einen noch bessere Wirkung erzielen. Dazu z. B. das Löschpapier auf den Fettfleck legen und vorsichtig mit dem Bügeleisen auf niedriger Stufe lauwarm über die betroffene fettige Stelle bügeln.

Nach gründlichem Abtupfen gibt es noch weitere verschiedene Möglichkeiten und Hausmittel, um das restliche Fett aus dem Leder zu entfernen!

Enzymfreies Wollwaschmittel
Lauwarmes Wasser nehmen und ein wenig enzymfreies Wollwaschmittel darin auflösen. Dann ein sauberes Baumwolltuch mit der Waschmittellösung befeuchten und die noch verbliebenen Fettrückstände (mit etwas Druck) damit betupfen, so dass die Waschmittellösung gut in das Leder eindringen und das Fett lösen kann. Nach kurzer Einwirkzeit mit weiteren Papiertüchern die Flüssigkeit samt den gelösten Rückständen aus dem Leder saugen.
Achtung: Diese Methode sollte man nur bei Glattleder oder Rauhleder-Sorten, die wasserverträglich sind, anwenden. Im Zweifelsfall lieber auf Hausmittel zurückgreifen, die für eine trockene Entfernung von Fleckflecken geeignet sind!

Kreide (Schulkreide)
Um Fettflecken mit Kreide zu entfernen einfach den bereits abgetupften Fleck dick mit Kreide bemalen, etwas einwirken lassen, damit sie das Fett aufsaugen kann. Danach die betroffene Stelle vorsichtig mit einer weichen Bürste abbürsten.

Kartoffelmehl, Stärkemehl, Maismehl, Babypuder, Talkumpulver, Trockenshampoo, Backpulver, Salz
Die jeweilige Substanz auf den noch verbliebenen Fettfleck aufstreuen, eine zeitlang einwirken und antrocknen lassen, dann alles vorsichtig und gründlich vom Leder abbürsten.

Kartoffel
Auch mit einer rohen Kartoffel kann man Fettflecken aus Leder beseitigen. Hierzu die Kartoffel in der Mitte durchschneiden und mit einer der feuchten Schnittstelle leicht auf den Fettfleck im Leder drücken (nicht reiben). Das in der Kartoffel enthaltene Stärkemehl saugt beim Trocknen das Fett regelrecht an. Daher warten, bis die Kartoffelstärke auf dem Leder gut angetrocknet ist, danach das Ganze mit einer geeigneten Bürste behutsam abbürsten.

Alte Fettflecken

Alte Fettflecken lassen sich zwar generell schwieriger entfernen, doch gibt es auch hierfür recht gute und geeignete Hausmittel.

Magnesiumkarbonat und Waschbenzin (für Glattleder)
Aus Magnesiumkarbonat (das u. a. auch Kletterer oder Geräteturner verwenden) und Waschbenzin eine zähflüssige Paste anrühren, diese 2 bis 3 Millimeter dick auf den oder die Fettflecken auftragen, antrocknen lassen und anschließend das Leder vorsichtig mit einer weichen Bürste abbürsten.

Gallseife (für Glattleder)
Die Gallseife pur auf den Fettflecken im Ledersofa auftragen und etwas einwirken lassen. Dann ein Baumwolltuch mit warmem Wasser anfeuchten und die Gallseife samt Fettrückstände damit abwaschen. Anschließend mit einem trockenen saugfähigen Tuch oder Küchenpapier das Leder trocken tupfen.

Alkohol (für Glattleder und Rauleder bzw. Wildleder geeignet)
Alte eingetrocknete Fettflecken lassen sich mit Alkohol aus Leder entfernen. Dazu ein sauberes Baumwolltuch mit 90%-igem Alkohol aus der Apotheke tränken und den Fettfleck damit betupfen, kurz einwirken lassen und danach die Feuchtigkeit inklusive dem gelösten Fett mit einem Papiertuch aus dem Leder saugen.

Tipp: Ältere Fettflecken zuerst mit einer lauwarmen Wärmflasche oder ganz vorsichtig mit dem Föhn leicht erwärmen, denn dadurch löst sich das Fett leichter und lässt sich somit auch einfacher beseitigen.

Falls die Fettflecken auf dem Leder nach der ersten Anwendung der Hausmittel noch nicht verschwunden sind, den Vorgang nochmals wiederholen!

Schmutzradierer (für Rauhleder, Wildleder, Nubukleder)
Aus Rauhleder, Wildleder oder Nubukleder lassen sich alte Fettflecken mit einem Schmutzradierer entfernen. Dazu einen weißen Schmutzradierer nehmen und vorsichtig solange über den Fettfleck radieren, bis er verschwunden ist. Dabei möglichst nicht über die Flecken hinaus und auch nicht zu lange radieren, denn sonst könnte es leicht passieren, dass nicht nur der Fettfleck, sondern auch die Farbe aus dem Rauhleder entfernt wird.

Wichtig: Zum Schutz vor weiteren Flecken und Verschmutzungen nach jeder Fleckenentfernung oder Reinigung von Ledermöbeln ein geeignetes Pflegemittel auftragen.

Hinweis: Genauso wie bei Ledermöbel kann man diese Methoden und Hausmittel auch beim Auto putzen zur Entfernung von Fettflecken auf Ledersitzen anwenden.

No votes yet.
Please wait...

Kommentar schreiben