Putzen.de

Badezimmer richtig putzen

Für das Bad gilt dasselbe wie für die Küche: Lieber nach dem Gebrauch regelmäßig nachreiben statt irgendwann einmal vor zu großem Kalkschmutz stehen. Haare können Sie mit einem Swiffer oder Handstaubsauger leicht verschwinden lassen.

Ein Wisch mit einem Mikrofasertuch über die Armaturen und das Waschbecken lassen hässliche Kalkflecken erst gar nicht entstehen.

Nach dem Duschen sollten Sie die Wanne, Fliesen und Duschkabine mit einem Abzieher trocknen. Geht bei einer gewissen Übung ruckzuck.

Bad- und WC-Reiniger sind nicht selten sehr aggressiv. Achten Sie auf Flaschen mit für Kinder sicheren Verschlüssen bzw. sperren Sie Reinigungsmittel grundsätzlich weg. Essigessenz ist vielseitig einsetzbar. Sie können Essig als WC-Reiniger verwenden, beim Fenster putzen einen Spritzer ins Wasser geben, Fliesen damit polieren oder verkalkte Waschbecken/Armaturen damit reinigen.

Womit Spiegel und Armaturen putzen?

Badezimmer richtig putzenSpiegel werden schön sauber, wenn man dem Putzwasser einen Schuss Salmiak zugibt. Damit der Spiegel nicht nach jedem Bad beschlägt, reibt man ihn mit etwas Schmierseife oder Glyzerin ein. Danach mit einem Ledertuch gut trockenreiben.

Eine halbe Kartoffel tut ebenfalls gute Dienste. Mit der Schnittfläche über den Spiegel reiben und mit einem Papiertuch nachwischen.

Es gibt im Handel auch sehr wirksame Anti-Beschlag-Sprays (hilft ebenfalls bei Autoscheiben und Brillengläser). Für schöne Armaturen sorgt ein mit Essig oder Spiritus befeuchtetes Tuch. Gut abreiben und polieren.

Vorsicht bei goldenen und farbigen Armaturen. Hier dürfen Sie nur mit milden Reinigern arbeiten, aggressive Reiniger könnten die Oberfläche der vergoldeten oder farbigen Armaturen angreifen.

Toilette reinigen

Badezimmer richtig putzen

Schütten Sie Rest von Cola nicht weg – zumindest nicht ins Waschbecken, sondern in die Kloschüssel, das reinigt ungemein! Ein natürliches Reinigungsmittel ist Backpulver. Einfach ein Päckchen davon in die Schüssel streuen, einwirken lassen und nachspülen.

Für eine Generalreinigung des Klos schrauben Sie den Klodeckel ab und reinigen Sie ihn mit einem Schwamm oder einer Bürste in der Bade-/Duschwanne. Bei verfärbten Plastikbrillen empfiehlt sich ab und zu ein Neukauf!

Mit Schwamm und Allzweckreiniger putzen Sie dann sorgfältig die Schüssel von außen. Achten Sie auch auf die Schrauben, mit denen die Schüssel auf dem Boden montiert ist. Oft lässt sich der Plastikschutz über den Schrauben entfernen und der Bereich um die Schüssel ist einfacher zu reinigen. Noch einfacher ist es, wenn Sie eine Schüssel haben, die an der Wand befestigt ist!

Für die Sauberkeit im Innern helfen oben genannte Hausmittelchen oder ein handelsüblicher WC-Reiniger. Um einiges einfacher und hygienischer wird das Putzen um die Kloschüssel herum, wenn Sie die Herren der Schöpfung (in Ihrer Familie und bei Gästen) dazu bringen, im Sitzen zu pinkeln. Passende Aufkleber oder Klo-Geister gibt es im Fachhandel. Auch eine gute WC-Bürste hilft, die Kloschüssel sauber zu halten.

Waschbecken, Badewanne und Duschwanne putzen

Badezimmer richtig putzenUnterschiedliche Wannen-Materialen im Bad brauchen unterschiedliche Pflege:

Acryl: Kratzer verschwinden mit Metallpolitur.

Emaille oder Porzellan: Keine scharfen Mittel verwenden und nicht mit einem groben Schwamm reiben. Stattdessen hartnäckige Flecken mit Terpentin oder Waschbenzin einreiben. Mit heißem Wasser (+ Spüli) nachspülen.

Glasfaser: Keine scharfen Reiniger verwenden, am besten eine leichte Seifenlauge. Zum Reinigen des Waschbeckens oder der Badewanne eignet sich neben normalen Haushaltsreinigern auch Haarshampoo (bringt viel Glanz ins Bad!)

Oder versuchen Sie es mit einer Mischung aus Buttermilch, Salzwasser und Essig. Damit die Anti-Rutsch-Matte mit ihren Saugern keine hässlichen Spuren in der Wanne hinterlässt, hängen Sie sie nach jeder Dusche zum Trocknen auf.

Ein verkalkter Brausekopf oder Siphon des Waschbeckens wird auseinandergeschraubt und in Essig eingeweicht. Danach mit einer Zahnbürste oder Handbürste die kleinen Siebe säubern. Rostflecken in Waschbecken oder Wanne gehen mit einer 1:1-Mischung aus Borax und Essig wieder weg. Einwirken lassen und gut nachspülen. Andere braune Ablagerungen übergießen Sie mit sauerer Milch. Eine Stunde einwirken lassen und mit viel Wasser nachspülen.

Duschvorhang und Türe der Dusche säubern

Young Maid With Bottle And SpongeGlastüren von Duschen werden nicht milchig, wenn man sie regelmäßig mit einem in Essig getränkten Lappen abwischt. Kalkbeläge gehen am einfachsten mit Salz oder Essig weg. Duschvorhänge werden schnell unansehnlich.

Lassen Sie sie deshalb immer gut trocknen; wenn doch einmal Stockflecken aufgetreten sind, können diese mit Essig, Zitronensaft oder Natron entfernt werden. Viele Duschvorhänge lassen sich in der Waschmaschine reinigen, selbst Plastikvorhänge vertragen einen Waschgang mit 40 Grad. Nach dem Waschen den Vorhang kurz in Salzwasser legen, danach trocknen lassen. Hilft gegen Schimmelbildung. Auch Badematten und Duschvorleger freuen sich über ein Bad in der Waschmaschine. Fliesen Fugen von Badfliesen werden wieder sauber, wenn Sie sie mit einer Mischung aus Backpulver und Wasser bestreichen.

Kurz einwirken lassen, abspülen und abwischen. Es geht auch mit verdünntem Salmiak oder Schlämmkreide. Eine alte Zahnbürste hilft beim Schrubben der Fugen.

Grundsätzlich…

Achten Sie vor allem im Bad auf eine gute Belüftung. Öffnen Sie nach dem Baden oder Duschen die Fenster und/oder Tür. Wenn es keine Fenster gibt, schalten Sie die Lüftung lange genug ein, damit sich nirgends Schimmel bilden kann.

Rating: 3.0. From 3 votes.
Please wait...

Kommentar schreiben